Bischbrunn

Glosse Fischers Fritz: Was hinten rauskommt

Aus den Grunddörfern hat der Fritz einige Fotos bekommen, die ihn nostalgisch und zugleich nachdenklich stimmen. Aber die Zukunft lässt hoffen.
Auf dem Trekkingplatz Rothenbuch gibt es das noch – und es ist in Betrieb: ein Plumpsklo.
Auf dem Trekkingplatz Rothenbuch gibt es das noch – und es ist in Betrieb: ein Plumpsklo. Foto: Roland Pleier

Manchmal muss man sich auch mit dem befassen, was hinten rauskommt. Das gilt für politische Weichenstellungen ebenso wie für Produktentwicklungen in Industrie und Wirtschaft. Klar, das interessiert nicht jeden, das geht, um es mal umgangssprachlich zu benennen, manchen sogar am Ar... vorbei. Sollte es aber nicht. Womit wir bei einem Thema wären, auf das den Fritz sein Kumpel Sepp gebracht hat. Der war neulich in den Grunddörfern unterwegs und hat dort Dinge entdeckt, die den Fritz nostalgisch stimmen.

Eine Entdeckung in Bischbrunn.
Eine Entdeckung in Bischbrunn. Foto: Josef Laudenbacher

Dem Sepp sind, so schreibt er, "einige kleine Gebäude aufgefallen, die es so heute nicht mehr gibt –Gottseidank". Und er kennt eine ganze Reihe von Namen für die in Franken meist an das Wohnhaus angebauten, etwa einen Quadratmeter großen Erker:  Abort, Plumpsklo, Abtritt oder auch schon mal Schei....haus. Wasserspülung? Fehlanzeige. Was der Sepp von früher her noch weiß: "In schon besseren  Einrichtungen hingen wenigstens klein geschnittene Seiten des wöchentlichen Sonntagsblattes, weil sich die meisten Einwohner damals kaum eine Tageszeitung leisten konnten."

Schon eine luxuriöse Ausführung war dieses WC in Esselbach.
Schon eine luxuriöse Ausführung war dieses WC in Esselbach. Foto: Josef Laudenbacher

Das mit der Zeitung kann nicht stimmen. Ich kenne das anders. Mancher Artikel wurde auf stillen Örtchen ein zweites, vielleicht sogar gründlicheres Mal gelesen, um danach...  Aber wir wollen nicht in Details gehen. Jedenfalls ist das alles, man mag es rückblickend kaum glauben, noch gar nicht so lange her. Wir Älteren, und einige von uns sind noch gar nicht so alt, wie sie aussehen mögen, erinnern sich durchaus noch an die vor allem im Winter bei Dunkelheit so gar nicht romantischen Minuten bei Kerzenschein in zugigem Gemäuer.

Ein altes Plumpsklo in Oberndorf
Ein altes Plumpsklo in Oberndorf Foto: Josef Laudenbacher

Das war schon höchste Abenteuerstufe! Was mochte nicht alles ringsum oder gar in der tiefen Grube unter einem lauern? Fast vergessene Zeiten. Aber nun wird in Bälde sowieso alles ganz anders. Selbst Toiletten, wie wir sie heute kennen und für modern halten, werden in wenigen Jahren völlig überholt sein. Wieso das? Das kommt durch die Digitalisierung. Die wurde nämlich, so weiß der Fritz, erfunden, um die Menschheit zu retten.

Vielleicht noch nicht mit 5G, spätestens aber mit 11G wird das, was hinten rauskommt, an speziellen Discounterkassen beim Vorbeigehen digitalisiert und anschließend "abgebucht", danach natürlich nitratfrei entsorgt, wenn nicht sogar rückstandsfrei per Satellit schon mal vorsorglich auf dem Mars gelagert als Dünger für spätere Zeiten (dass das geht, weiß man spätestens seit dem Kinofilm "Der Marsianer").

So oder so ähnlich wird das. Darauf freut sich heute schon – wenn er vorher nicht digitalisiert und nitratfrei entsorgt wird – Euer Fischers Fritz

Rückblick

  1. Glosse: Was die Main-Spessarter wirklich juckt
  2. Glosse: Halten Exhibitionisten Himmelstadt für das Paradies?
  3. Glosse: Letzte Chance für den Lohrer Kühlschrank-Räuber
  4. Glosse: Main-Spessarts größte Irrtümer
  5. Glosse: Kapier's endlich: Corona go home
  6. Glosse: Nur der Onkel-Otto-Laden kann unser Heimatgefühl noch retten
  7. Glosse: Main-Spessarts Biergärten und (k)ein Geheimtipp
  8. Glosse: Von falschem Urin und anderen Accessoires
  9. Glosse: Konferieren aus der Duschkabine
  10. Glosse: Lieber einen Freien geschluckt, als dass ein Grüner muckt
  11. Glosse: Warum jetzt eins ins andere greift
  12. Glosse: Rappeln mit dem Virus
  13. Glosse: Quarantäne für Bayerstürmer & Co.
  14. Glosse Bayerstürmer: Lohrer Fake News
  15. Glosse Fischers Fritz: Lächeln nicht vergessen
  16. Glosse Sack Zement: Fette Deals mit Klopapier
  17. Glosser Sack Zement: Fette Deals mit Klopapier
  18. Glosse Bayerstürmer: Ein Muss für jeden Bürgermeister
  19. Glosse: Fischers Fritz: Kann man über Corona noch Witze machen?
  20. Glosse Bayerstürmer: Pfui! Lohrer Schmuddelecken
  21. Glosse Bayerstürmer: Abba und Randale
  22. Glosse Fischers Fritz: Mein Gott, sind wir langweilig
  23. Glosse Fischers Fritz: Wer verliert, gewinnt
  24. Glosse Bayerstürmer: Ob Natze hilft oder Orlando Bloom?
  25. Glosse Bayerstürmer: Wahlempfehlungen und der Lohrer BRexit
  26. Glosse Karli Keiler: Rettet das boomende Massenbuch Gemünden?
  27. Glosse Bayerstürmer: Des Wahlkampfs närrische Seiten
  28. Glosse: Fischers Fritz: SKANDAL IN MARKTHEIDENFELD !!!1!11!!
  29. Glosse Fischers Fritz: Zweieiige Zwillinge
  30. Glosse Fischers Fritz: Was hinten rauskommt
  31. Glosse Bayerstürmer: Schneewittchen und die Merkel-Raute
  32. Glosse Fischers Fritz: War's am Ende ein gebrauchter Tag?
  33. Glosse Fischers Fritz: Von Dummheit und vom Verkehr
  34. Glosse Karli Keiler: Leuchtzeichen aus dem Sinngrund
  35. Glosse Fischers Fritz: Ein Huhn kommt selten allein
  36. Glosse Bayerstürmer: Plant die Goikelbräu den großen Coup?
  37. Glosse: Bayerstürmer, Fischers Fritz, Karli Keiler und Co.
  38. Glosse Bayerstürmer: In Lohr geht's voran, nicht aufwärts
  39. Glosse Fischers Fritz: Ab jetzt gilt: Hädefeld first!
  40. Glosse Bayerstürmer: Lohrer Eitelkeit
  41. Glosse Fischers Fritz: Gemeingefährliche Fälscher sind unterwegs
  42. Glosse: Karli Keiler: Weihnachten, das geht gar nicht!
  43. Glosse Fischers Fritz: Oh, du fröhliche, bunte Adventszeit
  44. Glosse Fischers Fritz: Wann sich ein Umweg lohnt
  45. Glosse Bayerstürmer: Der Udo, die AfD und zwei Unbekannte

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bischbrunn
  • Oberndorf
  • Esselbach
  • Joachim Spies
  • Bergarbeiter
  • Gebäude
  • Geschichte
  • MSP-Kolumnen
  • Nostalgie
  • Tageszeitungen
  • Zeitungen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!