Karlstadt

Glosse Sack Zement: Überraschung gefällig?

Symbolbild: Ein geöffnetes Überraschungs-Schokoladenei Foto: Rainer Jensen

Kinder mögen Überraschungen. Dieses Prinzip hat Schokoladen-Eiern, in deren Innerem weitgehend nutzloser Plastiknippes zu entdecken ist, zu langjährigem, multikontinentalem Erfolg verholfen. Erwachsene, so dachten Gelehrte und Experten lange, sind dagegen für Überraschungen nicht so aufgeschlossen, wissen lieber, was auf sie zukommt.

Kaffeerösterketten-Betreiber waren die ersten, die den Gegenbeweis antraten, indem sie in ihren Cafés auch Dinge verkauften, die der unbedarfte Koffein-Bedürftige dort nicht ohne weiteres erwartet hätte, beispielsweise Unterhosen, Tonträger oder Autozubehör. Der Besuch eines Kaffeefilialbetriebs ist schon seit den 80ern so ein bisschen wie das Eintreten in ein Ü-Ei. Was am jeweiligen Tag des Besuchs darin angeboten wird, lässt sich vorher kaum erahnen. 

Lebensmittel-Discounter ließen sich nicht lumpen und zogen nach. Gerne reihen sich dort Flachbild-Fernseher neben Fetakäse ein, positionieren sich Computer neben Kakao und Winterjacken neben Wurst. Ehrlich gesagt, ist ein derartiges Produkt-Potpourri heute nicht mal mehr überraschend. Wirtschaftsbetriebe, die berechenbar  sind, beispielsweise Metzger, die Wurst verkaufen, oder Musikläden, die mit Musik bespielte Tonträger anbieten, sind am Aussterben beziehungsweise bereits weitgehend verschieden.

Deshalb greifen die Ü-Eier des Einzelhandels nun immer tiefer in die Trickkiste. Die Discounter-Kette mit den vier Buchstaben verkauft zurzeit Tickets für eine Konzerttournee der Fantastischen Vier. HipHop und H-Milch, Beats und Butter, Reime und Reis. Wenn sich dieser Trend fortsetzt, werden wir bald Zugtickets in der Eisdiele kaufen, frisches Obst im Zementwerk und Autos beim Friseur. Das ist dann wohl diese "immer komplexer werdende Welt", von der wir so oft hören.

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Markus Rill
  • Butter
  • Die Fantastischen Vier
  • Obst
  • Unterhosen
  • Winterjacken
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!