SCHOLLBRUNN

„Glückspilz“ ging leer aus

Ein 72-jähriger Mann aus Schollbrunn erhielt am Donnerstagmittag einen Telefonanruf. Dabei wurde ihm ein Gewinn in Höhe von 29 000 Euro in Aussicht gestellt, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht.
Ein 72-jähriger Mann aus Schollbrunn erhielt am Donnerstagmittag einen Telefonanruf. Dabei wurde ihm ein Gewinn in Höhe von 29 000 Euro in Aussicht gestellt, schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht. Vorab sollte der Mann jedoch 700 Euro für den Sicherheitsdienst bezahlen, der den Gewinnkoffer am Nachmittag überreichen wollte. Neben zwei Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes sollten auch ein Notar und ein Mitarbeiter der Firma, die das angebliche Gewinnspiel veranstaltet hatte, vorbeikommen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen