Thüngen

Granaten in der Wern: Neue Kneippanlage darf nicht genutzt werden

In der Kürze der Zeit seien keine näheren Untersuchungen möglich gewesen, so das Landratsamt. Daher gelten Verbote auch für den Mühlgraben und die "Kleine Wern". 
Auch das ist an der Wern bei Thüngen derzeit verboten: Tiere tränken oder schwemmen. Das Foto wurde vor zwei Jahren aufgenommen. Foto: Regina Faulhaber
Das Landratsamt verteidigt das kürzlich ausgesprochene Verbot für die Wern bei Thüngen. Dort ist es untersagt, mit Magneten zu fischen, zu baden, zu waschen, mit Booten zu fahren, Tiere zu tränken oder Wasser zu schöpfen. Wie berichtet, hatten Magnetfischer in den vergangenen Wochen dort eine Panzerfaust sowie mehrere Sprenggranaten aus der Wern an Land gezogen.Der Thüngener Günter Morgenstern kritisiert das Verbot des Landratsamts jedoch als überzogen: Es sei für die "Alte Wern" zwar sinnvoll und richtig, damit kein Menschenleben gefährdet wird.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen