Bühler

Größtes Projekt ist das neue Dorfzentrum

Unterhalb des ehemaligen Pfarrhauses soll das neue Dorfzentrum in Bühler entstehen, wobei die bestehende ehemalig Pfarrscheune, entsprechend umgebaut, in das Ensemble integriert werden soll. Foto: Ernst Schneider

Neben allgemeine Themen innerhalb der Einheitsgemeinde Eußenheim ging Bürgermeister Dieter Schneider auch auf spezielle Themen für Bühler und Münster ein. Während Bühler im Jahre 2018 nur eine Geburt zu verzeichnen hatte, waren dies in Münster zwei Geburten. Dem standen in Münster ein Sterbefall und in Bühler drei Sterbefälle gegenüber. Somit hat Münster 232 Einwohner und Bühler kann 264 Einwohner verzeichnen.

Bei den wichtigsten Maßnahmen im Jahre 2018 für den Gemeindeteil Bühler nannte Schneider die abgeschlossene Sanierung und Modernisierung des ehemaligen Lehrerwohnhauses, das mittlerweile von einer afghanischen Familie bewohnt wird. Ferner wurde die Planung des neuen Dorfplatzes, beziehungsweise es neuen Dorfzentrums, mit einer erwarteten Kostenentwicklung von rund 600 000 Euro auf den Weg gebracht, wobei hier eine bis zu 90-prozentige Förderung der förderfähigen Kosten in Aussicht gestellt wurde.

Fremdwasser im Abwasser immer noch ein Problem

Nach wie vor bereitet das Fremdwasser in den Abwasserkanälen in der gesamten Gemeinde, so auch in Bühler große Probleme. Trotz verschiedener Sanierungsmaßnahmen beträgt der Fremdwasseranteil immer noch 70 Prozent. Dieser sollte laut Vorgabe nur 50 Prozent betragen.

Sehr gut, so der Bürgermeister, würde in der ehemaligen Schule in Bühler die seit 2013/2014 eingeführte Hausaufgaben- und Nachmittagsbetreuung angenommen. Die Vervollständigung der Ausstattung mit Spielgeräten würde Stück für Stück erfolgen, so wie zum Beispiel in Bühler im Jahre 2017 das große Karussell. Den im Gemeindegebiet angesiedelten Musikkapellen bescheinigte der Bürgermeister gute Jugend- und Ausbildungsarbeit.

Auch die Bildstöcke und die Kreuzwegstation in Bühler/Münster wurden nach und nach restauriert. Am Friedhof und am Leichenhaus in Bühler wurden Verbesserungsmaßnahmen durchgeführt. Zum Brandschutz erläuterte Schneider, dass im Einklang mit dem Brandschutzkonzept aktuell die Umsetzung des Feuerwehrfahrzeuges TSF-W (Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser) von Eußenheim nach Bühler erfolgt und im kommenden Jahr die Feuerwehr aus Münster ein neues Löschfahrzeug erhält.

Barrierefreier Ausbau der Bushaltestellen

Der Unterhalt kommunaler Gebäude, so die ehemalige Schule in Münster und der barrierefreie Ausbau von Bushaltestellen im gesamten Gemeindegebiet, wird die Gemeinde in Zukunft beschäftigen.

Von Zufriedenheit der Einwohner von Bühler und Münster war die Bürgerversammlung gekennzeichnet, denn aus der Versammlung heraus war kaum Kritik zu hören. Lediglich wünschte ein Versammlungsteilnehmer die Verlegung der Bushaltestelle in Bühler in die Nähe des Feuerwehrhauses, weil dort schon eine Haltebucht vorhanden sei und eine Versammlungsteilnehmerin beklagte, dass die Schulkinder an der Bushaltestelle keine Unterstellmöglichkeit hätten und daher im Regen stehend auf den Bus warten müssten.

Mit diesen beiden Wünschen, beziehungsweise Klagen, wird sich der Gemeinderat in nächste Zeit befassen müssen.

Schlagworte

  • Bühler
  • Ernst Schneider
  • Abwasser
  • Brandschutz
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Dieter Schneider
  • Feuerwehren
  • Hausaufgaben
  • Kostenentwicklung
  • Sanierung und Renovierung
  • Schulen
  • Schulkinder
  • Sterbefälle
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!