MAIN-SPESSART

Große Sorgen bei den Bürgernetzen

Weniger Mitglieder und hohe Kosten bereiten den Bürgernetzen Main-Spessart Bauchschmerzen. Dabei wurde bereits viel auf den Weg gebracht.
Glasfaserkabel
Foto: Foto: Telekom
Weniger Mitglieder und gleich hohe Kosten haben bei den Bürgernetzen Main-Spessart zur Folge dass die Ausgaben derzeit die Einnahmen übersteigen. Auf der Jahreshauptversammlung in Karlstadt erklärte Jürgen Kraft als Vorsitzender des Trägervereins wie gegengesteuert werden soll. Gegründet wurde das Bürgernetz Main-Spessart im Dezember 1996. Vereinsziel war damals vorrangig, allen Bürgern des Landkreises kostengünstige Verbindungen ins Internet zu ermöglichen. Dazu betrieb der Verein anfangs eigene Einwahltechnik und bot bis 2011 Einwahlzugänge (für Modem und ISDN) an. Seit 2001 wird den Mitgliedern mit ...