MARKTHEIDENFELD

Gymnasium setzt Schüler unter Druck

Eine „erzieherische Maßnahme“ sorgte jüngst für Ärger am Balthasar-Neumann-Gymnasium Marktheidenfeld: Die Schulleitung schloss eineinhalb Wochen lang fünf von sechs Toilettenanlagen. Der Grund: Schüler hatten vorsätzlich Klos beschädigt, beschmutzt oder funktionsunfähig gemacht.
Von Schülern verschmutzte und beschädigte Toiletten waren für das Marktheidenfelder Gymnasium Anlass, eineinhalb Wochen lang fünf von sechs Toilettenanlagen zu schließen. Das Foto zeigt Klos in gereinigtem und ordentlichem Zustand. Foto: FOTO Andreas Brachs
Eine „erzieherische Maßnahme“ sorgte jüngst für Ärger am Balthasar-Neumann-Gymnasium Marktheidenfeld: Die Schulleitung schloss eineinhalb Wochen lang fünf von sechs Toilettenanlagen. Der Grund: Schüler hatten vorsätzlich Klos beschädigt, beschmutzt oder funktionsunfähig gemacht. Die Zustände in den Toiletten des Marktheidenfelder Gymnasiums treiben Schulleitung und Hausmeister zur Verzweiflung: Immer wieder hängen einige Schüler Klotüren aus; manche legen sie zusätzlich lose auf die Toilettenkabinen, so dass sie eine Gefahr für die Mitschüler werden. Andere verstopfen WCs und Waschbecken, pinkeln auf den ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen