Obersinn

Halbseitige Sperrung wird abgebaut

Ende November 2017 krachte ein 40-Tonner in ein Wohnhaus in der Obersinner Hauptstraße und beschädigte dieses schwer. Bis dato präsentiert sich das Anwesen immer noch mit diesen Schäden und die Staatsstraße ist in diesem Bereich noch heute halbseitig gesperrt.
Ende November 2017 krachte ein 40-Tonner voll in ein Wohnhaus in der Obersinner Hauptstraße und beschädigte dieses schwer.  Foto: Jürgen Gabel
Ende November 2017 krachte ein 40-Tonner in ein Wohnhaus in der Obersinner Hauptstraße und beschädigte dieses schwer. Bis dato präsentiert sich das Anwesen immer noch mit diesen Schäden und die Staatsstraße ist in diesem Bereich noch heute halbseitig gesperrt. In der Gemeinderatssitzung verkündete Bürgermeisterin Lioba Zieres, dass der Markt Obersinn immer wieder die Straßensperrung verlängern, Batterien für die blinkenden Warnbaken auswechseln und Kosten übernehmen musste. Jetzt möchte die Gemeinde dies einstellen, lässt zum 15.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen