Gemünden

Hase, Wildsau, Reh: Drei Unfälle mit Wild

Am Sonntagabend um 23.20 Uhr fuhr ein 26-jähriger Autofahrer mit seinem Ford Focus von Burgsinn kommend in Richtung Fellen und erfasste dabei einen Hasen auf der Fahrbahn. Der Schaden am Wagen wird laut Polizeibericht auf rund 1000 Euro geschätzt.

Am Samstagvormittag fuhr eine 46-jährige Autofahrerin auf der Staatsstraße 2434 von Aschenroth in Richtung Seifriedsburg. Bei Kilometer 4,1 querte ein Wildschwein die Fahrbahn und wurde von ihrem Hyundai erfasst und getötet. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Am Freitagabend gegen 22.30 Uhr war eine 44-jährige Autofahrerin auf der Staatsstraße 2302 von Schönau in Richtung Gräfendorf unterwegs. In einer langgezogenen Kurve querte laut Polizei ein Reh die Fahrbahn. Die Frau konnte den Zusammenstoß mit dem Tier nicht verhindern.

Schlagworte

  • Gemünden
  • Burgsinn
  • Karsbach
  • Auto
  • Autofahrer
  • Debakel
  • Hyundai
  • Polizei
  • Polizeiberichte
  • Schäden und Verluste
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!