Esselbach

Herberge und Tanzlokal: Ein Bauantrag und ein Versprechen

Das ist eher ungewöhnlich: Einer muntere Diskussion führte in der Gemeinderatssitzung in Esselbach ein Bauantragssteller mit den Räten. Das erwies sich als hilfreich.
Dass Besucher in öffentlichen  Gemeinderatssitzungen ein Rederecht bekommen, das ist nur selten der Fall. Eine ausgiebige Diskussion, wie sie am Montagabend im Esselbacher Rathaus stattfand, ist eigentlich gar nicht vorgesehen. Doch in diesem Fall, dem Antrag auf die Nutzungsänderung eines ehemaligen Wohnhauses, Tatoostudios und Cafés in Ferienwohnungen, Tanzschule und Büro war dies hilfreich. Das Vorhaben in der Esselbacher Hauptstraße wurde schließlich bei zwei Gegenstimmen befürwortet. Das Vorhaben der Tilia Verwaltungs GmbH hatte schon in der vergangenen Ratssitzung für große Diskussionen geführt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen