Birkenfeld

Hexen und Feen übernehmen das Zepter

Die jungen Hexen nahmen Bürgermeister Achim Müller in ihre Mitte. Foto: Gerhard Schmitt

Pünktlich zum Faschingsbeginn am 11. November stürmten die Hexen aus Birkenfeld und die Feen aus Billingshausen das Birkenfelder Rathaus und übernahmen das närrische Zepter bis zum Aschermittwoch. Der Sitzungssaal war überfüllt und diesmal hatten sich auch zahlreiche Gemeinderäte eingefunden. Musikalisch sorgten die Teufel Josef Hörning und Nico Vogel mit dem Schifferklavier für beste Stimmung. Oberhexe Annette Hörning verlas das närrische Programm. Sie plädierte dafür, dass im Wahljahr 2020 unbedingt auch Narren in den Gemeinderat gewählt werden müssen und sang an den Bürgermeister gerichtet: "Schon der Gedanke, dass du einmal verlieren könnst, dass dich ein andrer Mensch einmal ersetzen müsst..." Fee Marion Hüsam kritisierte - stellvertretend für die erkrankte Susi Bürgel -, dass der Kreisel in Birkenfeld zu niedrig und die Figuren zu klein seien. Sie forderte: "Der Kreisel muss so hoch sein und die Figuren so groß, dass man sie von Billingshausen aus sehen kann. Am besten wär, es sieht die ganze Welt, Billingshausen mit Ortsteil Birkenfeld". Gemeinsam feierte die Faschingsgesellschaft anschließend zünftig im Feuerwehrhaus.

Hexen und Feen feierten zum Faschingsauftakt im Birkenfelder Rathaus. Foto: Gerhard Schmitt
Die beiden musikalischen Teufel Josef Hörning und Nico Vogel sorgten für beste Stimmung. Foto: Gerhard Schmitt
Die Feen aus Billingshausen feierten kräftig mit. Foto: Gerhard Schmitt

Schlagworte

  • Birkenfeld
  • Gerhard Schmitt
  • Feen
  • Hexen
  • Ortsteil
  • Rathäuser
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!