Ansbach

Hirsche weinen dem Hirschen hinterher

Gut 100 närrisch Verkleidete zogen beim Ösber Gaudiwurm am Samstag bei strahlendem Sonnenschein durch Ansbach.
Zehn Hirschen bedauerten die Schließung des gleichnamigen Ansbacher Traditionsgasthofes. Foto: Martina Schneider
Gut 100 närrisch Verkleidete zogen beim Ösber Gaudiwurm am Samstag bei strahlendem Sonnenschein durch Ansbach. Angeführt von Zugmarschall Abt "Scotti" zeigten die Ösber Gonser, dass es nicht auf Quantität, sondern auf Qualität ankommt. Zehn Hirschen bedauerten die Schließung des gleichnamigen Ansbacher Traditionsgasthofes und weinten Paulas feinen Schweineschnitzeln hinterher. Die Feuerwehr, angeführt von Ehrenkommandant Peter Pfeufer, brachte einen Mix aus dem Thema "Unser Dorfplatz soll schöner werden" und dem Borkenkäferproblem aufs Tapet. Die größte Gruppe war die "Elite von ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen