Homburg

Homburger Schlosskonzert widmete sich der Idylle

Der sehnsuchtsvolle Blick auf ein Leben in ländlicher Idylle ist keine Erscheinung unserer Tage. Das machten Michael Günther auf dem Cembalo und Gerhart Darmstadt auf dem fünfsaitigen Barock-Cello am Sonntag bei einem Konzert im Stucksaal des Homburger Gebsattel-Schlosses vor gut 50 Gästen deutlich.
Mit dem Cellisten Gerhart Darmstadt (links), der Musikwissenschaftlerin Frohmut Dangel-Hofmann und Michael Günther am Cembalo widmeten sich drei Experten der arkadischen Idylle als Thema in der Barockmusik. Foto: Martin Harth
Der sehnsuchtsvolle Blick auf ein Leben in ländlicher Idylle ist keine Erscheinung unserer Tage. Das machten Michael Günther auf dem Cembalo und Gerhart Darmstadt auf dem fünfsaitigen Barock-Cello am Sonntag bei einem Konzert im Stucksaal des Homburger Gebsattel-Schlosses vor gut 50 Gästen deutlich."Sehnsucht nach Arkadien" – so hatten sie ihr kammermusikalisches Programm mit Werken aus der Zeit des Barock überschrieben.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen