SCHOLLBRUNN

Hundehalter von fremden Hund gebissen

Am Mittwoch kam es um 10.30 Uhr im Bereich „Im Hoffeld“ in Schollbrunn zu einem Aufeinandertreffen zweier Hundehalter und ihrer Hunde. Dabei wurde der angeleinte Hund eines 40-Jährigen von dem Hund eines 55-Jährigen angefallen.
Polizei
Ein Polizist telefoniert in einer Polizeidienststelle (Symbolfoto). Foto: dpa
Am Mittwoch kam es um 10.30 Uhr im Bereich „Im Hoffeld“ in Schollbrunn zu einem Aufeinandertreffen zweier Hundehalter und ihrer Hunde. Dabei wurde der angeleinte Hund eines 40-Jährigen von dem Hund eines 55-Jährigen angefallen. Bei dem Versuch, die beiden Hunde voneinander zu trennen, wurde der 40-Jährige von dem Hund des 55-Jährigen in die Hand gebissen und erlitt eine blutende Bisswunde. Gegen den 55-jährigen Hundehalter wurden nun Ermittlungen wegen des Verdachts eines Vergehens der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen