Steinfeld

Hymne auf Koser, den Retter des Buchentales

Mitreißende Tänze, Lokalgeschehen und Klamauk prägten die Faschingssitzung in Steinfeld. Und man erfuhr etwas über die neue Mainbrücke in Hafenlohr.
Die Mönche von dunne de Buche huldigten Bürgermeister Günter Koser als Retter des Buchentals. Foto: Wolfgang Dehm
Oftmals kriegen die Oberen in der närrischen Zeit ihr Fett weg. Nicht so in der Sitzung des Faschingsclubs Steinfeld am Samstag: Dort wurde Bürgermeister Günter Koser, der genauso wie Altbürgermeister Matthias Loschert unter den rund 200 Besuchern in der Turnhalle weilte, aufgrund seines Widerstandes gegen den geplanten Straßenbau als Retter des Buchentals gefeiert. Als die drei Mönche von dunne de Buche "Koser Gott wir loben dich..." anstimmten, tobte der Saal. Einblick ins politische Leben der Gemeinde Steinfeld gab Flüchtling Serkan, der sich nicht nur schnell integriert hat, sondern auch als ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen