Würzburg/Aschaffenburg

ICE wegen unbekannter Substanz evakuiert

Im Aschaffenburger Bahnhof wurde am Sonntag ein ICE gestoppt. Ein Reisender hatte ein Behältnis mit einer unbekannten Substanz gefunden. Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte rückten an.
ICE geräumt - Petrischale löst Großeinsatz aus
Feuerwehrleute mit Atemschutzmasken stehen im Hauptbahnhof Aschaffenburg auf einem Gleis vor einem ICE. Ein verdächtiger Fund in einem ICE hat am Sonntag einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Foto: . (Einsatzreport Südhessen)
Ein verdächtiger Fund in einem ICE hat am Sonntag einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst - der aus Würzburg kommende Zug wurde im Bahnhof Aschaffenburg geräumt. Weil kein Besitzer ausfindig gemacht werden konnte, rückten zahlreiche Polizisten und Rettungskräfte für die Bergung an, teilt die Bundespolizei mit. Gegen 17.30 Uhr wurde der ICE 622 auf dem Weg nach Dortmund im Aschaffenburger Hauptbahnhof gestoppt. Ein Reisender hatte zuvor die Feuerwehr darüber informiert, dass er in seinem Zugabteil ein durchsichtiges medizinisches Behältnis mit einer unbekannten Substanz aufgefunden hatte. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen