Marktheidenfeld

Im Jahr 1976: Marktheidenfeld aus der Luft

So sah es im Jahr 1976 am Äußeren Ring in Marktheidenfeld aus. Foto: Philipp Leutbecher

Seine Heimatstadt Marktheidenfeld aus der Vogelperspektive konnte Mitte der 1970er Jahre, wahrscheinlich 1976, Philipp Leutbecher anschauen. Möglich war das, weil die BayWa Hubschrauber-Rundflüge anbot. Seine Bilder zeigen wir in einer kleinen Serie.

Philipp Leutbecher erinnert sich: Der Hubschrauber sei ein Bell Jetranger gewesen mit Werbung für BayWa-Baustoffe. Leutbecher hatte seine Kleinbildkamera dabei und fotografierte, was er sah. Er machte Dias, die inzwischen digitalisiert sind. Die Aufnahmen sind schöne persönliche Erinnerungen und aufschlussreiche Zeitzeugnisse. Der leichte Rotstich rührt vom damaligen Filmmaterial her. Einige der Luftaufnahmen werden wir heute und in den nächsten Ausgaben dieser Zeitung veröffentlichen.

Das erste Foto, aus eher geringer Höhe aufgenommen, zeigt den Bereich Äußerer Ring / Nordring / Karbacher Straße. Noch gab es keinen Kreisverkehr im Kreuzungsbereich, keine Tankstelle. Das Überlandwerk Unterfranken baute gerade neu gegenüber der Tennishalle am Einmündungsbereich des Äußeren Rings in die Karbacher Straße. Das Stadion am Äußeren Ring ist schon vorhanden, aber die Schulsportflächen zwischen dem Stadion und dem Gymnasium, 1975 eingeweiht, fehlen. Die frühen Betriebsgebäude der Firma Braun, heute P&G, mit dem charakteristischen Scheddach, auch Sägezahndach genannt, sind weithin sichtbar.

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Michael Deubert
  • Baywa AG
  • Kameras und Photoapparate
  • Kleinbildkameras
  • Sportstadien
  • Tennishallen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!