Steinbach

Im »Schönrain-Park« sollen noch 28 Wohneinheiten entstehen

Am 9. Oktober wird der Stadtrat erneut über den Bebauungsplan für den »Schönrain-Park« beraten. Ihn will Christoph von Hutten auf dem Ex-Werksgelände der Rhein-Main-Donau AG in Steinbach bauen. Was er auf dem 1,4 Hektar großen Gelände noch plant, hat Hutten am Samstag bei der Vorstellung eines Musterhauses präsentiert.
Offene Tür im Musterhaus: Christoph von Hutten hat der Öffentlichkeit gezeigt, was er auf dem ehemaligen RMD-Gelände in Steinbach noch vor hat. Foto: Thomas Josef Möhler
Am 9. Oktober wird der Stadtrat erneut über den Bebauungsplan für den »Schönrain-Park« beraten. Ihn will Christoph von Hutten auf dem Ex-Werksgelände der Rhein-Main-Donau AG in Steinbach bauen. Was er auf dem 1,4 Hektar großen Gelände noch plant, hat Hutten am Samstag bei der Vorstellung eines Musterhauses präsentiert.Das Musterhaus ist die rote Doppelhaushälfte am Ende der Stichstraße von der Hofstettener Straße her. 28 solcher Einheiten sollen rund um das ehemalige RMD-Gebäude noch entstehen, vom Zweier- bis zum Neunerblock. Zwölf Wohnungen im ehemaligen Verwaltungsbau sind fertiggestellt und längst vermietet.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen