Zellingen

Investitionen immer wieder aufgeschoben

In einer Stellungnahme äußert sich die CSU/BV-Fraktion zur finanziellen Situation in Zellingen.
Nach Ansicht der CSU/BV-Fraktion im Marktgemeinderat Zellingen trägt Bürgermeister Wieland Gsell (Grüne) die Schuld an der finanziell schwierigen Situation der Gemeinde. In einer Stellungnahmezum Bericht „Schuldenstand ist zu hoch: Viele Projekte verschoben“ vom 11. Junischreibt die CSU/BV-Fraktion: "Wir sind sehr froh, dass es in der Sitzung vom 28. Mai gelungen ist, sich konstruktiv und fraktionsübergreifend auf Kürzungen der Investitionen zu einigen. Das soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass dies für den Markt Zellingen eine sehr schwierige Situation darstellt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen