TRIEFENSTEIN

Ist das Gold in der Kirche echt?

„Klosterleben im Mittelalter“, so lautete der Titel eines dreiteiligen Pilotprojektes, das die 31 Viertklässler der Grundschule Triefenstein zum Ende des Schuljahres bearbeiteten. Ausgangspunkt waren die beiden Triefensteiner Kulturwanderwege.
Gleich geht es los zum Kloster Triefenstein: Gertrud Nöth (links) gibt noch kurze Erklärungen am Startpunkt der Kulturwanderwege in Triefenstein. Foto: Foto: Grundschule Triefenstein
„Klosterleben im Mittelalter“, so lautete der Titel eines dreiteiligen Pilotprojektes, das die 31 Viertklässler der Grundschule Triefenstein zum Ende des Schuljahres bearbeiteten. Ausgangspunkt waren die beiden Triefensteiner Kulturwanderwege. Das frühere Augustiner-Chorherrenstift Triefenstein, das seit 1985 der evangelischen Christusträger-Bruderschaft gehört, hatte für die vier heutigen Ortsteile Triefensteins eine zentrale Bedeutung. Es ist ein Bestandteil des rechtsmainischen Wanderweges „Chorherren, Grundherren, Burgherren“.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen