Karlstadt

Johannes Bachmann ist neuer Motorseglerpilot beim LSC Karlstadt

Nach bestandener Prüfung zum Motorsegelpiloten ist Johannes Bachmann ein weiteres Mitglied im Luftsport-Club (LSC) Karlstadt, der den Motorsegler vom Typ Super Dimona HK36 fliegen darf. Besonders attraktiv ist bei diesem leistungsstarken Fluggerät die schnelle Reisegeschwindigkeit, verbunden mit der Möglichkeit, sich auch im Segelflug fortzubewegen, teilt der Verein in einer Pressemitteilung mit. So sind einerseits weite Distanzen schnell zu überwinden, andererseits kann motorlos geglitten werden. Der LSC-Karlstadt konnte mit Hilfe von Bachmann als weiteren Motorsegelpilonten im Team auch seine Lizenzen erweitern, die bislang nur aus der Berechtigung zum Segelflug- und Ultraleichtflug bestanden. Dazu kommt nun die Touring Motor Glider (TMG)-Lizenz. Damit gelingt Segelfliegern der kostengünstige Einstieg in den Motorflug. Die TMG Lizenz bietet unter anderem die Möglichkeit, sich auf größeren Motormaschinen weiterzubilden. Johannes Bachmann legte seine Prüfung bei Günther Gollert, Prüfer aus Kitzingen ab. Zum aktuellen Zeitpunkt befinden sich weitere Schüler des LSC für die TMG Berechtigung in der Ausbildung.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Johannes Bachmann
  • Segelfliegen
  • Segelflieger
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!