Karlstadt

KaKaGe-Sitzung: Zwischen recycelten Klöß' und betreutem Trinken

Spritzige Tänze, messerscharfe Bütt und Musikbeiträge vom Feinsten präsentierte die Karlstadter Karnevalsgesellschaft bei ihrer ersten Prunksitzung im Rathaussaal.
Eine wirklich gelungene "Überraschungsparty" bereiteten die Tänzerinnen der Großen Garde ihrer KaKaGe. Foto: Günter Roth

Fotoserie

Prunksitzung KaKaGe

zur Fotoansicht

Spritzige Tänze, freche, messerscharfe Bütt und Musikbeiträge vom Feinsten präsentierte die Karlstadter Karnevalsgesellschaft (KaKaGe) bei ihrer ersten Prunksitzung im Karlstadter Rathaussaal. Charmant und besonnen führte der Sitzungspräsident Peter Heßler durch den Abend. Als Gäste konnte das Prinzenpaar Mario und Anna die Vertreter aus Heßlar sowie das Prinzenpaar mit Schautanzgruppe von der Bad Windsheimer "Winsenia" mit dabei.

Mitternacht war war ja eigentlich schon vorbei, aber die Karlstadter Narren zeigten keine Spur von Müdigkeit, besonders als der umtriebige Matthias Walz den Saal mit musikalischem Kabarett aufmischte. Er sang von alt bayerischen Traditionen, wie die genetisch angelegten und von Gott gewollten Ferientermine, an denen die Blasphemisten aus dem Norden besser nicht rütteln sollten. Bayerische Tradition erträgt auch einen Verkehrsminister Scheuer und den Philosophen und Napoleon der Freien Wähler, Hubsi Aiwanger. So richtig fetzig wurde es mit musikalischen Krachern "Frohsinn und gute Laune in Karscht am Mee", die Hommage an die Elferratsdamen, die ihren 22. Geburtstag feierten und zum Abschluss die traurige Lovestory "Sie war aus Karleberch". Das Publikum raste vor Begeisterung.

So ging Nachhaltigkeit früher: Recycelte Weck als Karthäuserklöße und wunderbare Ferien daheim 

Ein schönes Ständchen zum 50. Geburtstag brachten Marion Mahlo und Joe Döll: "50 Jahr, wunderbar ist die KaKaGe!" Zum Finale sangen sie noch einen prachtvollen "Musikalischen Dank". Fast ausnahmslos großartig waren die Beiträge in der Bütt - allesamt von KaKaGe-Aktivisten. Dabei boten die Altmeister Gerlinde Heßler und Werner Hofmann sowie Michael Meisenzahl Kabarett vom Feinsten. "Fasenacht vor Fiudscha", die Karschter Antwort auf Greta und die "Friday-Kids" ließen Gerlinde keine Ruhe. Nachhaltigkeit müsse man nicht von Greta lernen: "Mir ham' die gebrauchte Kleider von unnere Gschwister aufgetrache", zum Mittagessen gab's alte recycelte Weck als Karthäuserklöße und die Ferien daheim waren wunderbar."

In ihrer Bütt "Fasenacht vor Fiudscha" wusste Gerlinde Heßler, dass man schon in ihrer Jugendzeit Nachhaltigkeit gelebt hatte. Foto: Günter Roth

Als Politesse kämpfte Hofmann mit Motivationsproblemen und verteilte bissige, treffende verbale Strafzettel für den Bürgermeisterwahlkampf. Die Diskussion in Laudenbach war Ziel seines Spotts: Technische Probleme mit High-Tech-Geräten wie alte CD-Player, Großleinwandprojektionen, die hinten keiner sieht und schlechte Mikrophone, die gute Sprachmodulation in Nuschel-Töne verwandeln. Als Politesse lag ihm die Parkplatzsituation am Herzen. "Klare Sache: Keine Parkplätze, keine Geschäfte mehr und ich brauch keine Strafzettel ausstellen". Dennoch ist Karscht super, wenn du keinen Hunger oder Durst hast, keine Krankheit, keinen Parkplatz brauchst und vom Aldi nicht in Richtung Würzburg abbiegen willst. Werner war ein echter Knaller.

Heute wird "viel Bussi-Bussi g'macht und wenig g'suffe - betreutes Trinken eben!"

Die britische Queen hat den Brexit satt und auch den Regierungschef Boris, "die schwer erziehbare Blondine im Körper eines Nilpferds". Michael Meisenzahl ließ sie deshalb nach Karlstadt auswandern, das dann natürlich Charlestown heißt. Das bedeutet dann allerdings, dass die Karlburger beim Linksverkehr im Kreisel stecken bleiben, der Flugplatz am Saupurzel wird als "Big Purzel" international. Die vielen guten, oft hintersinnigen Wortspielereien brachten langen Beifall. Karl Schneider trug als altgedienter Elferrat in Reimform die 50-jährige Geschichte der KaKaGe vor. Früher waren die Elferräte echte Wölfe und heute .... da schwieg er lieber. Zur Sprache kamen der Feuerlöscherskandal in Würselen, der nackige Fritz Arndt im Hotel und die recht eigenwilligen Verhaltensweisen des damaligen KaKaGe-Chefs Heinz Lummel. Heute aber wird "viel Bussi-Bussi g'macht und wenig g'suffe - betreutes Trinken eben!"

Michael Meisenzahl erzählte mit köstlichem Witz über Königin Elizabeth, die nach Karlstadt - Charlestown übersiedeln möchte. Foto: Günter Roth

Dass sich die KaKaGe in der Bütt über Nachwuchs keine Sorgen machen muss bewies die spritzige und vielversprechende Leonore Thesen als Pagin vom Vorjahr, die eigentlich selber Prinzessin werden wollte, aber wegen ihrer dominanten Mutter zurückstecken musste. Außerdem gestaltete sich die Suche nach einem Prinzen schwierig, auch wenn der gar nicht schön, klug und reich sein müsse. "Kinder an die Macht" forderten Emily und Marlene Köhler. Die leidgeprüfte Jugend will Noten abschaffen und statt nutzloser Fächer Disco-Dance und Partystunde anbieten. Dazu fordern sie Taschengeld von der Stadt. Eine vergebliche Suche nach einem geeigneten Partner musste "Single" Julianne Schmidt erleben. Bei ihrem Zug durch die Kneipen der Stadt bekam sie zwar jede Menge Anmachsprüche zu hören, aber etwas Gescheites war nicht dabei.

Tanzmariechen Emilia Uzun begeisterte schon bei der Inthronisierung

Glanzvoll und nicht aus den Prunksitzungen der KaKaGe wegzudenken waren natürlich wieder die Tänze. Das elegante zwölfjährige Tanzmariechen Emilia Uzun begeisterte schon bei der Inthronisierung und die Kleine Garde war in den opulenten Kostümen als Powergirls ein Augenschmaus, der dann noch zusätzlich durch die gleichgewandeten Elferratsdamen köstlich ergänzt wurden. Letztere schwelgten dabei sichtlich von sich selbst begeistert in schönen Erinnerungen.

Ein tänzerisches Geburtstagsgeschenk kam auch von der Schautanzgruppe der Großen Garde. Mit einer feschen, gut gestylten Überraschungsparty rissen sie das Publikum von den Stühlen. Ähnlich fulminant dann der Auftritt des Männerballetts mit Motiven aus der Flower-Powerzeit der "Wilden 70er". Dazu kamen die schönen Marschtänze der Mittleren und Großen Garde.

Die Gäste aus Bad Windsheim hatten einen Schautanz "Spieglein, Spieglein" und ihr fulminantes Männerballett mit dabei.

Mit dabei waren die Recken der Schwedengarde und das "Schwedenmännle" Fritz Schmilewsky. Die musikalische Unterhaltung lag einmal mehr bei den bewährten, bestens aufgelegten Eußenheimer Musikanten.

Die Mitwirkenden:

Kleine Garde: Susi Langner, Lina Schultheis, Anna Schraut, Marie Steuer, Antonia Schäfer, Hanna Schäfer, Mara Schneider, Leonore Thesen, Marlene Köhler, Laureen Richter, Paulina Zink, Marie Vogelskamp, Lucy Laquai, Sophie Köhler, Marie Bouillon, Samira Pinchede, Eva Lutz, Trainerinnen: Lilly Rose Lenes, Barbara Köhler und Martina Taupp.

Mittlere Garde: Nele Rützel, Romy Marschal, Marie Poppe, Mina Laquai, Viona Büttner, Antonia Behrendt, Lisa Hofmann, Lara Heisig, Alina Landgraf, Lilianne Thesen, Jacqueline Stein, Lina Lenes, Emily Köhler, Lea Rützel, Rosa Kohlmann, Silia Mück. Trainerin: Sabrina Davids.

Große Garde Marschtanz: Leoni Kohlmann, Emilia Baier, Nina Marschall, Lilly-Rose Lenes, Thessa Mück, -Theresa Liebstückel, Elisa Beck, Tessa Taupp, Emily Beck, Johanna Hofmann, Alexa Hofmann, Jana Hack,

Svenja Gundersdorf, Magdalena Gottfried, Lina Wingenfeld, Sofia Schmitt. Trainerinnen: Sandra Wingenfeld und Christina Nowak

Große Garde Showtanz: Theresa Knoblach, Nina Hilpert, Magdalena Gottfried, Emilia Baier, Johanna Hofmann, Elisa Beck, Jana Hack, Lilly Lenes, Nina Marschall, Alexa Hofmann, Leoni Kohlmann, Sophia Schmitt, Tessa Mück, Svenja Gundersdorf, Emily Beck, Lina Wingenfeld. Choreografie und Training sind eine Gemeinschaftsleistung der Tänzerinnen

Tanzmariechen: Emilia Uzun. Trainerin: Jana Hack und Svenja Gundersdorf

Männerballett: Andreas Büttner, Matthias Büttner, Ben Ebert, Volker Eckstein, Johannes Fischer, Tobias Fuchs, Max Gehrsitz, Philipp Heßler, Rainer Kenner, Michael Ludwig, Wolfgang Maiberger, Daniel Ruf, Max Ruf, Wolfgang Spieß, Gregor Weigel. Trainerinnen: Stephanie Schmitt und Julia Kinzkofer

Bütt: Werner Hofmann, Gerlinde Heßler, Leonore thesen, Emily und Marlene Köhler, Michael Meisenzahl, Karl Schneider, Julianne Schmidt.

Musik: Marion Mahlo und Joe Döll, Matthias Walz.

Prinzenpaar Mario Gleichmann und Anna Heßler

Sitzungspräsident: Peter Heßler

Rückblick

  1. Große Erfolge der MKG-Garden in Veitshöchheim
  2. Berni Wilhelm zum Ehrenvorsitzenden ernannt
  3. Bergtheim: Ein Kappenabend vom Feinsten
  4. Straßenfasenacht Neubrunn: Wenn die Böbbel im Bajazz kommen
  5. Faschingszug trotz miesen Wetters gut besucht
  6. Schweinfurter Faschingszug: 12.000 Narren feiern trotz Regens
  7. Trotz Regen: 15 000 Besucher beim Faschingszug in Heidingsfeld
  8. Erlabrunner Narren feiern Fasenacht
  9. Landkreisfasching: Gaudiwurm geht baden
  10. Zug in Wiesenfeld: Mary Poppins zwischen Piraten und Rittern
  11. In Eltmann lautet das Narren-Motto: Freibier for Future.
  12. Bonbonregen und gute Stimmung
  13. Großer Auflauf und buntes Treiben beim Main-Post-Faschingsempfang
  14. Urspringer Narren eröffneten schon mal den Dorfladen
  15. Wonfurt: Wo der Bürgermeister keine Party macht
  16. Ermershausen: Spielvereinigung präsentiert Bierbilanz 2019
  17. Trotz starken Regens: Viele Narren zogen durch Uettingen
  18. Grunddörfer: OCV-Rekord-Gaudiwurm trotzt dem Regen
  19. Eisbären und Kasperltheater beim Marktbreiter Faschingsumzug
  20. Neuschleichach: Narrenzug erstmals mit Althütter Prinzenpaar
  21. Faschingszug in Frickenhausen: Eine Weinklinik soll's richten
  22. Faschingszug mit Eskimos, Eisbären und Piraten
  23. Regen schreckte die Zuschauer nicht
  24. Siebenjährige organisiert Mini-Faschingszug für guten Zweck
  25. KiKaG-Prunksitzung: Kitzinger Narren begeistern ihr Publikum
  26. Faschingszug Langenprozelten: Määdusas und Simpsons unterwegs im Land der Kohleräwer
  27. Treue Abzeichen für karnevalistischen Tanzsport
  28. "Fantasie endet nie" beim Sylbacher Fasching
  29. Tänzchen bei den Senioren
  30. Schlappmaulorden: Aiwanger will mit Söder ins Kanzleramt
  31. Tausende jubelten 35 Fußgruppen und Motivwagen zu
  32. Weiber ließen es krachen
  33. Kinderfasching mit der SPD
  34. Einladung an den Landesvater zum Gassefetzer-Jubiläum
  35. Langer Faschingszug durch die Gemeinde
  36. Helau im Juliusspital Seniorenstift
  37. Närrische Singstunde des Männergesangvereins
  38. Büttenspektakel unter dem Motto "Hainert for future"
  39. Glückspilze mit eingebauten Regenschirmen
  40. Liveblog vom Schweinfurter Faschingszug 2020
  41. Scharfrichter und Knappe in der Zeller Bütt
  42. Zum Nachlesen: Markus Söder bei der Verleihung des Schlappmaulordens
  43. Antöner Peter Stößel mit dem höchsten Narrenorden ausgezeichnet
  44. 61 bunte Gruppen in Himmelstadt: Nasa, Wikinger und Mad Max
  45. Faschingszug Schweinfurt 2020: Wann und wo geht's los?
  46. Zwei Jahre nach Ramonas Unfalltod: "Fasching geht nicht mehr"
  47. Giraffen, Affen und kleine Gespenster beim Gaudiwurm
  48. Faschingsparty von St. Nikolaus-Schule und Heilpädagogischer Tagesstätte
  49. Hausen: Mit der Bundeskanzlerin auf Du und Du
  50. Donnerschlag und Geistesblitze beim Müdesheimer Fasching

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Günter Roth
  • Aldi Gruppe
  • Andreas Büttner
  • Andreas Scheuer
  • Brexit
  • Fasching
  • Freie Wähler
  • Fritz Arndt
  • Geburtstage
  • Gerlinde Heßler
  • Johannes Fischer
  • Karl Schneider
  • Leoni AG
  • Matthias Büttner
  • Michael Ludwig
  • Napoleon
  • Prinzen
  • Prinzessinnen
  • Singles
  • Technische Probleme
  • Tobias Fuchs
  • Tänzerinnen
  • Verkehrsminister
  • Werner Hofmann
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!