Urspringen

Kanalsanierung inklusive Straßenausbau

Im Zuge der Kanalsanierung in der Garten- und Billingshäuser Straße wird die Gemeinde Urspringen hier den Straßenausbau angehen. Dazu muss die rechts verlaufende 'Gäulsbach' um zwei Meter verlegt werden.
Im Zuge der Kanalsanierung in der Garten- und Billingshäuser Straße wird die Gemeinde Urspringen hier den Straßenausbau angehen. Dazu muss die rechts verlaufende "Gäulsbach" um zwei Meter verlegt werden. Foto: Sabine Eckert

Die Gemeinde Urspringen wird im nächsten Jahr den ersten Abschnitt der Kanalsanierungen in der Garten- und Billingshäuser Straße angehen. Im gleichen Zug soll die Straße in diesem Bereich ausgebaut werden. Dazu war Ulrich Schebler vom Büro BRS in der Sitzung anwesend, um dem Gremium den Planentwurf zum Ausbau vorzustellen. Die durchgeführte TV-Kanalbefahrung 2016 brachte es ans Licht, dass in diesem Abschnitt erhebliche hydraulische Schäden vorliegen, die dringend angegangen werden müssen. Ein neues Stahlbetonrohr DN 1100 muss in diesem Bereich platziert werden.

Da durch diese Arbeiten von der Straße nicht mehr viel übrig bliebe, werde der Straßenausbau ab der Kreuzung Raiffeisenstraße gleich mitgeplant, so Schebler. Die Straße erhält einen Gesamtaufbau von 50 Zentimetern und wird mit einer Breite von 5,50 Meter ausgebaut. Außerdem ist ein 1,50 Meter breiter Gehweg geplant, der asphaltiert werden soll, wie sich der Gemeinderat gleich in der Sitzung entschied.

Bach wird verlegt

Die dort verlaufende "Gäulsbach" erhält dann einen neuen Bachverlauf, der um zwei Meter verlegt werden muss. Hierzu stehe man schon für den erforderlichen Grunderwerb von circa 300 Quadratmetern mit den Grundstückseigentümern in Castell in Verhandlungen. Vorgesehen sei hier ein natürlicher Grabenausbau, informierte Schebler. Dazu regte Gemeinderat Egon Sendelbach an, doch mehr an Fläche zu kaufen, um hier Grünflächen zu erhalten und somit  dem Volksbegehren gerecht zu werden.

Bürgermeister Hemrich versprach, bei den Eigentümern nachzufragen und merkte an, dass für diese Maßnahme auf jeden Fall ein wasserrechtliches Verfahren notwendig sei. Die Parkplätze an der Billingshäuser Straße werden in diesem Zuge dann auch wegfallen, erklärte Schebler auf Nachfrage. Am Ende stand noch die Kostenfrage im Raum: Für die Kanalarbeiten fallen rund 975 000 Euro und für den Straßenbau etwa 530 000 Euro Kosten, also insgesamt rund 1,5 Millionen Euro, an.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Urspringen
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Kosten
  • Kostenfrage
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!