GEMÜNNE

Karli Keiler: Pegida gegen Öz-Gida

Der Karli möchte an dieser Stelle noch einmal Danke sagen, und zwar für die vielen Glückwünsche zu seinem 33. Wiegenfest am Heiligabend. Sage und schreibe über 150 Gratulanten hatte der Karli auf Facebook.
Karli Keilers Glosse: Im Sinngrund scheitert Google
_
Der Karli möchte an dieser Stelle noch einmal Danke sagen, und zwar für die vielen Glückwünsche zu seinem 33. Wiegenfest am Heiligabend. Sage und schreibe über 150 Gratulanten hatte der Karli auf Facebook. Seit 1981 steckt der Karli seinen Rüssel überall hinein, gibt allsamstäglich seinen Senf zu irgendwelchen Sachen dazu – und seit einiger Zeit eben auch in diesem Internet, dort sogar noch ein bisschen öfter. Um es mit Udo Jürgens, Gott hab ihn selig, zu sagen: Vielen Dank für die Blumen! Derzeit verbreitet eine kurvenreiche Dame wieder Angst und Schrecken, die dies schon vor hundert Jahren getan ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen