RECHTENBACH

Kater angeschossen

Kleinkaliber-Projektil steckte im Oberkiefer.
Ein Knuddelperser
(jha) Es half nichts: Die Schere musste ran an den Filz von Perserkater Yankee. Sein eigentlich wunderschönes graues Fell wurde einfach zu selten gekämmt. Foto: Foto: Haug
Das apathische Verhalten seines Katers fiel am Dienstag, 10. April, gegen 22 Uhr, dem Besitzer eines Perserkaters in Rechtenbach auf. Außerdem wollte der Kater nicht mehr fressen. Nachdem sich der Zustand nicht verbesserte, suchte der Eigentümer einen Tierarzt auf. Bei der Untersuchung konnte festgestellt werden, dass im Oberkiefer des Katers ein Projektil steckt. Das Projektil konnte auf dem Röntgenbild deutlich erkannt werden. Vermutlich handelt es sich bei dem Projektil um ein Kleinkaliber. Hinweise bitte an die Polizei Lohr unter Tel. (0 93 52) 8 74 10.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen