Marktheidenfeld

Kaum noch Einwände zum P&G-Neubau

Vor allem der Kritik des Bund Naturschutz musste beim Entwurf des neuen Produktionsgebäudes von Procter & Gamble in Marktheidenfeld begegnet werden.
Wie sich die neue Halle von P&G in das Gelände an der Baumhofstraße in Marktheidenfeld einfügt, veranschaulicht dieses Modell. Foto: Joachim Spies
Ebenso wie zum Gewerbegebiet Söllershöhe wurden auch zum Bebauungsplan des neuen Produktionsgebäudes bei Procter & Gamble in der Baumhofstraße 40 die Hinweise und Einwendungen der Träger öffentlicher Belange gehört. Im Gegensatz zur vorherigen Runde gab es aber kaum noch Einwände. 18 von 33 angeschriebenen Stellen gaben Stellungnahmen ab, die meist aber eher Hinweise waren, sagte Planer Holger Kess vom Büro HWP aus Würzburg. Von privater Seite kam diesmal nichts.Große Bedenken hatte nur noch die Kreisgruppe Main-Spessart des Bund Naturschutz, trotz erfolgter Nachbesserungen der Planung.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen