Neuhütten

Keime in frisch sanierter Wasserkammer

Eine Keimbelastung in der frisch sanierten Wasserkammer des Hochbehäters sorgt für Aufregung und macht nun eine erneute Reinigung erforderlich. Foto: Jochen Kümmel

Eine Keimbelastung in der neu sanierten Wasserkammer des Hochbehälters macht eine komplette Reinigung dessen notwendig.

Die Ursache für den Keim sei nicht bekannt, hieß es am Montagabend im Gemeinderat. Möglicherweise waren die ersten 100 Kubikmeter Trinkwasser zu lange im Behälter gestanden und führten zur Verkeimung.

Nach der Komplettreinigung der Kammer am Mittwoch folgt eine erneute Probenentnahme am Donnerstag, damit zum Wochenende der sanierte Wasserspeicher in Betrieb gehen kann. Vorausgesetzt die Ergebnisse der Analyse des Umweltinstituts passen.

Zur Klärung der Ursache, wie die Keime ins Wasser gelangen konnten, wurden Proben im Trinkwasserhaus genommen, die aber ohne Beanstandung waren. »Das Wasserhaus ist in einem Top-Zustand«, gab Bürgermeister Edmund Wirzberger Entwarnung, nur in der Wasserkammer seien Keime festgestellt worden.

Die zusätzliche Reinigung sorge für eine geringe Verzögerung bei der Fertigstellung der ersten Wasserkammer.

Schlagworte

  • Neuhütten
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Edmund Wirzberger
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!