URSPRINGEN

Keine Gebührenänderung beim Trinkwasser

Der Zweckverband „Urspringer Gruppe“ diskutierte Alternative zu reinen Verbesserungsbeiträgen.
In der jüngsten Sitzung des Wasserversorgungszweckverbands der „Urspringer Gruppe“ lehnten die Verbandsvertreter einen Antrag der Freien Wähler Urspringen zur Refinanzierung der Baukosten für die Sanierung und Erneuerung der Wasserversorgungsanlage des Zweckverbands ab. Dieser sah vor, statt wie bisher die Kosten zu 100 Prozent über Verbesserungsbeiträge zukünftig über 30 Prozent Beiträge und 70 Prozent Gebühren zu erheben.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen