MAIN-SPESSART

Keine Machbarkeitsstudie für einen Nationalpark im Spessart

Die Staatsregierung verzichtet auf eine „aufwändige Machbarkeitsstudie“ für einen Nationalpark im Spessart, kritisiert der SPD-Abgeordneten Georg Rosenthal.
Internationaler Waldtag
Buchen zeichnen des Spessart aus, sagt Botanikprofessor Burkhard Büdel. Der gebürtige Frammersbacher setzt sich deshalb für einen Nationalpark im Spessart ein. Foto: J. Stratenschulte, dpa
Obwohl sie von vielen Experten, örtlichen Politikern und auch aus dem Umweltministerium selber gefordert wird, verzichtet die Staatsregierung auf eine „aufwändige Machbarkeitsstudie“ für einen Nationalpark im Spessart, kritisiert der für Main-Spessart zuständigen SPD-Landtagsabgeordneten Georg Rosenthal nach einer Anfrage an das Umweltministerium im Landtag.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen