PARTENSTEIN

Kerstin und Werner Müller sind Naturschutzpartner-Landwirte

Schäferei-Betreiber Kerstin und Werner Müller aus Partenstein wurden 2018 als Naturschutzpartner ausgezeichnet.
Schäferei-Betreiber Kerstin und Werner Müller aus Partenstein wurden 2018 als Naturschutzpartner ausgezeichnet. Foto: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz/Marcus Schlaf

Landwirte, die am Vertragsnaturschutz teilnehmen oder sich anderweitig in besonderer Weise für Naturschutz und Landschaftspflege engagieren, können beim Wettbewerb „Naturschutzpartner“ ausgezeichnet werden. Das bayerische Umweltministerium und der Bauernverband führen ihn mit Unterstützung der Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) durch.

Umweltminister Dr. Marcel Huber würdigte bei der Preisverleihung im Gartensaal des Prinzregententheaters am Montagabend in München mit dem Umweltpräsidenten des Bauernverbands, Stefan Köhler, 21 durch eine Jury ausgewählte Betriebe und Betriebsgemeinschaften und zeichnet sie als Naturschutzpartner aus. Zehn Landwirte erhielten für ihr besonderes Engagement für die biologische Vielfalt und den Erhalt wertvoller Kulturlandschaften einen Geldpreis in Höhe von 1000 Euro.

Unter ihnen war die Schäferei Müller aus Partenstein. Bei Kerstin und Werner Müller verbinde sich Liebe zur Schäferei mit gelebter Liebe zur Natur, hieß es in der Laudatio. „Und sie geben diese Liebe engagiert an andere weiter, zum Beispiel an Schulkinder in ihrer Heimat im Spessart.“ Gemeinsam mit dem Gebietsbetreuer veranstalten sie ganzjährig Führungen über die von ihnen gepflegten Flächen, auf denen zum Beispiel der seltene Ameisenbläuling und andere wertvolle Tier- und Pflanzenarten zuhause sind. Im Vertragsnaturschutz bewahren sie diese Flächen, durch Beweidung und Mahd. Das geschehe in enger Zusammenarbeit mit Naturpark und Naturschutzbehörden.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Partenstein
  • Michael Mahr
  • Prinzregententheater
  • Werner Müller
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!