Rieneck

Kinder mit Forscherdrang an der Rienecker Grundschule

Der physikalische Vorgang des Unterdrucks, kindgerecht erklärt mit dem Versuch „Das Ei in der Flasche“. Foto: Barbara Lother

„Die Kinder werden nicht müde. Es ist für sie heute ein richtiges Erlebnis“, sagt Michael Bäuerlein, Schulleiter der Grundschule Rieneck. „Die vielen Experimente bringen die Kinder zum Staunen.“ An der Schule verläuft an diesem Tag alles etwas anders wie gewohnt. Die Initiative Junge Forscherinnen und Forscher (IJF) aus Würzburg ist zu Gast. Gemeinsam mit der Sparkassenstiftung für den Landkreis schenken sie Erstklässlern an neun Grundschulen des Landkreises Main-Spessart Experimentierbücher im Wert von 4500 Euro, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Wir möchten Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik begeistern“, erklärt Theresia Oettle-Schnell, Referentin Projektpartner und Netzwerkarbeit der IJF. „Damit starten wir bereits in der Grundschule und führen diese Aufgabe bis zum Schulabschluss durch.“ Die gemeinnützige Organisation setzt sich seit fast zehn Jahren für die flächendeckende MINT-Förderung in Bayern und Baden-Württemberg ein. Nach Stadt und Landkreis Würzburg erhalten nun auch erstmals 300 Schulanfänger und ihre Lehrkräfte in Main-Spessart das altersgerechte Forscherbuch. Die regionale Sparkassenstiftung ermöglicht die Schenkung durch ihre Spende.

Experimentier-Rallye durch das Schulhaus

„Mir macht es heute besonders Spaß, dass wir so viel experimentieren können und keinen normalen Unterricht haben“, sagt Erstklässlerin Mia begeistert. Die rund 30 Schüler der Grund- und Volksschulen aus Aura, Burgsinn, Eußenheim, Gräfendorf, Hafenlohr, Kreuzwertheim, Sendelbach, Rieneck und Urspringen durften an einer „Experimentier-Rallye“ teilnehmen. Diese hatte Rektor Bäuerlein in Eigenregie mit seinen Schülern aufgebaut. An verschiedenen Stationen im Schulhaus probierten die Kinder Versuche aus dem Buch der IJF aus.

Das Werk mit dem Titel „klein und schlau“ enthält 19 spannende Experimente, die mit Alltagsmaterialien durchgeführt werden können. „Einfache Erklärungen und ansprechende Illustrationen fördern den Wissensdrang sowie die Freude am Ausprobieren“, so Oettle-Schnell. „Mit dem Geschenk möchten wir möglichst viele Erstklässler im Landkreis Main-Spessart anregen, ihre Welt zu erforschen. Durch die spielerische Herangehensweise erhalten Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahren Zugang zu Naturwissenschaft und Technik.“ Versuche wie das „Das Ei in der Flasche“ oder „Das Schaummonster“ bei dem die Kinder aus Essig und Backpulver Kohlensäure selbst herstellen, sorgten für Staunen und bereiteten sichtlich viel Spaß.

Freuen sich über die Experimentierbücher: Erstklässler des Landkreises mit Rektor Michael Bäuerlein (v.li. n. re), Landr... Foto: Barbara Lother

Hannes: Dieser Schultag war viel zu kurz

Die Buchübergabe fand im Rahmen eines bunten Programms statt. Die Rienecker Grundschüler untermalten die Veranstaltung mit Gesangs- und Tanzeinlagen. Außerdem durften sie namhafte Gäste wie Landrat Thomas Schiebel, Schulamtsdirektorin Karin Auth und Peter Schmitt, Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftung Main-Spessart befragen. „Dieser Schultag war viel zu kurz“, fand Schüler Hannes.

Versuch zur Energie: Was passiert eigentlich, wenn ein Thermometer "friert"? Foto: Barbara Lother

Das Forscherbuch „klein und schlau. Experimente für junge Forscherinnen und Forscher“ mit den ansprechenden Illustrationen kann auch zum Preis von 14,95 Euro zuzüglich Versand direkt bei der IJF bestellt werden: www.initiative-junge-forscher.de.

Schlagworte

  • Gemünden
  • Karlstadt
  • Rieneck
  • Lohr
  • Marktheidenfeld
  • Abschlüsse bei Schulen
  • Grundschule Rieneck
  • Grundschulen
  • Grundschulkinder
  • Landräte
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Peter Schmitt
  • Schulamtsdirektorinnen und Schulamtsdirektoren
  • Schulanfänger
  • Schulrektoren
  • Schülerinnen und Schüler
  • Thomas Schiebel
  • Volksschulen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!