KARLSTADT

Kippt das Handy-Verbot?

Schulen: Sollen Schüler in den Pausen ihr Smartphone benutzen dürfen? Wie der Fall Karlstadt eine politische Debatte anstößt.
cell phone and black pencil on black stone background. flat lay style
_ Foto: cossmix (iStockphoto)
Am Johann-Schöner-Gymnasium (JSG) in Karlstadt ist ein massiver Streit über die Frage entbrannt, wie dort zukünftig mit der Nutzung von Handys umgegangen werden soll. Die juristische Situation ist dabei unklar. Die Auseinandersetzung gipfelt in der Frage, ob das bayerische Handyverbot noch zeitgemäß ist. 2006 beschloss das CSU-Kabinett unter Ministerpräsident Edmund Stoiber, dass Handys, aber auch Laptops und Kameras in der Schule ausgeschaltet sein müssen. Doch nun gibt es massiven Gegenwind: Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV), der Landesschülerrat (LSR) und der Bayerische Elternverband ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen