Zellingen

Kirche schreibt Kritik-Brief an die Zellinger Gemeinde

Seit 2013 wird über die Sanierung des Kindergartens St. Georg diskutiert. Dass der Bau nun um weitere vier Jahre verschoben werden musste, sorgt für Unmut.
Bereits vor zwei Jahren mussten die Handwerker anrücken, um den Zellinger Kindergarten St. Georg "winterfest" zu machen.  Foto: Jürgen Kamm
Bis am Kindergarten St. Georg die ersten Baumaschinen anrollen, wird es noch ein bisschen dauern. Frühestens 2022 kann die Generalsanierung richtig losgehen. Die Kirche ist davon wenig begeistert. In einem offenen Brief kritisieren die katholische Kirchenstiftung St. Georg und der Trägerverein des Kindergartens die Informationspolitik des Rathauses und des Gemeinderats. Bürgermeister Wieland Gsell wollte sich dazu gegenüber der Redaktion noch nicht äußern, sondern zuerst am kommenden Dienstag das Gespräch mit dem Gemeinderat suchen.Die Entscheidung, den Neubau des Kindergartens vorerst auf Eis zu ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen