Mühlbach

"Kirschblüten & Dämonen"

Die Burg-Lichtspiele Mühlbach zeigen in der Kino-Auslese der Vhs Karlstadt 'Kirschblüten und Dämonen'.
Die Burg-Lichtspiele Mühlbach zeigen in der Kino-Auslese der Vhs Karlstadt "Kirschblüten und Dämonen". Foto: Constantin Filmverleih GmbH

Die Burg-Lichtspiele Mühlbach zeigen in der Kino-Auslese der Vhs "Kirschblüten und Dämonen" am Sonntag, 12., 11.15 Uhr, Dienstag, 14. und Mittwoch, 15. Mai, 20 Uhr.

Mit „Kirschblüten & Dämonen“ erzählt Doris Dörrie die berührende Geschichte ihres bayerisch-japanischen Kinohits „Kirschblühten Hanami“ von 2008 weiter. Folgte im Vorgängerfilm Elmar Wepper als Witwer Rudi den Visionen seiner verstorbenen Frau Trudi, gespielt von der kürzlich verstorbenen Schauspielerin Hannelore Elsner, nach Japan, befasst sich Dörrie in ihrer Fortsetzung mit der Krise des Sohnes Karl, der auf die Suche nach eigener Identität und Frieden mit seinen inneren Dämonen begibt.

Zehn Jahre sind nach Karls Rückkehr aus Japan vergangen. Allein lebt er in München. Nur ab und zu darf er seine kleine Tochter sehen; auch seinen Job hat Karl verloren. Vom Alkohol abgesehen hat er nichts mehr, was ihm Halt gibt. Karls traurige Existenz nimmt eine Wende, als die quirlige Japanerin Yu unverhofft vor seiner Wohnungstür steht, die sich einst in Japan um Karls Vater gekümmert hat... 

Doris Dörrie greift auf poetische, teils versponnene, teils ergreifende Art Themen wie die Beschäftigung mit Familie, mit der Liebe, die Auseinandersetzung mit Tod und Vergänglichkeit und nicht zuletzt das große Thema Japan auf.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Mühlbach
  • Doris Dörrie
  • Geschichte
  • Hannelore Elsner
  • Schauspielerinnen
  • Söhne
  • Witwer
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!