Karlstadt

Kommentar: Rümmer hinterlässt erstaunlich guten Eindruck

Der SPD-Bürgermeisterkandidat beeindruckte bei der Nominierungsveranstaltung. Im Stadtrat kamen seine Ideen bisher nicht so gut rüber.
Stefan Rümmer wurde als Bürgermeisterkandidat der SPD für Karlstadt nominiert. Foto: Karlheinz Haase
Bei seiner Nominierungsrede hat der SPD-Bürgermeister-Kandidat Stefan Rümmer eine ausgesprochen gute Figur gemacht. Die Genossen sollten ihn am Nominierungsabend kennenlernen, wie sie ihn bisher noch nicht kannten, hieß es schon in der Begrüßung. Tatsächlich konnten sie über das, was er in seinen erst 40 Lebensjahren schon alles gemacht hat, nur staunen. Auch der Zielekatalog, den er in 20 Themen gegliedert hatte, ist beachtlich. Altbürgermeister Karl-Heinz Keller stellte denn auch fest: "Das hätte ich dir gar nicht zugetraut."Warum nicht zugetraut?
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen