Retzstadt

Kommunionkinder spenden an Kinderhospiz

Einen Teil ihres Geldes, welches sie anlässlich ihrer Erstkommunion im Mai diesen Jahres geschenkt bekommen haben, spendeten die Kommunionkinder aus Retzstadt an das Kinderhospiz Sternenzelt Mainfranken in Marktheidenfeld. Foto: Ilona Blatterspiel

Einen Teil ihres Geldes, das sie zu ihrer Erstkommunion im Mai geschenkt bekommen haben, spendeten die Kommunionkinder aus Retzstadt an das Kinderhospiz Sternenzelt Mainfranken in Marktheidenfeld. Persönlich überbrachten sie ihre Spende von 480 Euro bei einem Besuch im Vereinsheim in Marktheidenfeld. Den Kindern und ihren Eltern war es laut Pressemitteilung sehr wichtig, dass ihr Geld Kindern in unserer Region zugutekommt, denen es nicht so gut geht. Die Sternenzelt-Mitarbeiterin Frau Schunk erklärte sehr ausführlich die Aufgaben der hauptsächlich ehrenamtlichen Mitarbeiter des ambulanten Kinderhospizes. Im Anschluss lernten sie bei einem Rundgang das Haus kennen, in dem die betroffenen Familien sich treffen und austauschen können. Das ambulante Kinderhospiz unterstützt und begleitet betroffene Familien mit lebensbedrohlich erkrankten Kindern und Jugendlichen bis über den Tod hinaus, um sie in dieser schwierigen Zeit zu entlasten und ihnen etwas Lebensfreude zu ermöglichen.

Schlagworte

  • Retzstadt
  • Eltern
  • Familien
  • Kinder und Jugendliche
  • Lebensfreude
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!