Stadelhofen

Konvoi aus 40 Trucks beim Stadelhofer Truckertreffen

Tolle Neuerungen und großes Interesse bei der zweiten Auflage. Spende für wohltätige Zwecke.
Trucker-Konvoi beim Truckertreffen in Stadelhofen. Foto: Heidi Vogel

Ein beeindruckender Konvoi von etwa 40 Trucks schlängelt sich von Stadelhofen Richtung Urspringen. Der Weg führt die Brummifahrer, die Kinder und erwachsene Fahrgäste an Bord haben, über Duttenbrunn, Zellingen, Himmelstadt und Mühlbach zurück nach Stadelhofen.

"Es war toll. Ich durfte sogar selbst hupen", verkündet der dreijährige Vincent Ohlhaut strahlend, nach der rund einstündigen Fahrt. Auch Leo Eyrich, mit 90 Jahren wohl einer der ältesten Mitfahrer, steht die Begeisterung ins Gesicht geschrieben. "Es war einmalig. Man konnte die Landschaft von dem hohen Sitz im Führerhaus aus einer ganz anderen Perspektive genießen", schwärmt er.

Angebote für Kinder

Die kostenlose Fahrt im Konvoi war Teil des Winter-Truckertreffens, das Daniel Köhler, Timo Metzner, Marco Meyer, Tim Schmitt und Elia Issing zum zweiten Mal auf dem Betriebsgelände der Firma Knorr Transporte in Stadelhofen organisiert hatten. "Nach dem Erfolg im letzten Jahr und dem damit verbundenen Erlös war klar, dass wir das Treffen wiederholen", gibt der aus Himmelstadt stammende Daniel Köhler, der ebenso wie der Würzburger Timo Metzner bei dem Stadelhofener Transportunternehmen als Fahrer beschäftigt ist, zu. Wie bereits im Vorjahr, stießen sie bei ihren beiden Chefs, Heiner und Volker Knorr, auf offene Ohren.

Fotoserie

Truckertreffen

zur Fotoansicht

"Wir haben uns überlegt, diesmal speziell etwas für Kinder zu machen. Da kam mir die Idee mit dem Truck-Konvoi. Das habe ich in Belgien gesehen und fand es klasse", berichtet Köhler. Auch Timo Metzner war von der Idee begeistert und kümmerte sich um die Formalitäten beim Landratsamt, denn schließlich bedarf es bei einem solchen Vorhaben mit rund 40 Trucks einer speziellen Genehmigung.

Über persönliche Kontakte zu Brummi-Fahrern, die bereits im letzten Jahr vor Ort waren, aber auch über die sozialen Netzwerke warben sie für ihr Vorhaben. Marco Meyer von der Firma Hofmann Getränke aus Pares bei Neustadt stellte kostenlos Getränke zur Verfügung. Auch Tim Schmitt vom gleichnamigen Holztransport aus Scheinfeld war mit im Boot. Guido und Bettina Schuchardt aus Fulda, die den kleinen Vincent chauffierten, waren dagegen erstmals mit dabei. "Wir mussten nicht lange überlegen, als wir von der Aktion gehört haben, schließlich ist es für einen guten Zweck", erklärte Guido Schuchardt. 

Die Modell-Landschaft interessierte große und kleine Besucher. Foto: Heidi Vogel

Beeindruckende Modell-Landschaft

Der soziale Aspekt und seine  Verbundenheit zur Firma Knorr war für Thomas Stangl aus Rechtenbach die Motivation, das Truckertreffen zu bereichern. Mit acht weiteren Modellbaufreaks baute der Maschinenbautechniker eine rund 20 Quadratmeter große Landschaft für Funktionsmodelle auf. Stets war diese am Samstag von faszinierten Zuschauern umringt. Während an der einen Stelle ein Bagger die Erde auf Lastwagen verlud, wurde der eigens angefertigte Modelltruck in Original- Knorr-Lackierung, mit etwa 20 Zentimeter langen Holzstämmen beladen. 

Wie beim ersten Mal geht der Erlös aus der Veranstaltung an gemeinnützige Projekte. Bedacht werden die Station Regenbogen und das Kinderhospiz Sternenzelt. Rund 50 freiwillige Helfer sorgten für das leibliche Wohl der Gäste.

Bis in die späten Abendstunden war bei Live-Musik in und um die Betriebshalle des Transportunternehmens, das bereits seit 70 Jahren besteht, mächtig Trubel. Der kleine Vincent freilich war da bereits längst zu Hause und schlief.

Schlagworte

  • Stadelhofen
  • Heidi Vogel
  • Boote
  • Erwachsene
  • Fahrer
  • Kinder und Jugendliche
  • Lastkraftwagen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
23 23
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!