Karlstadt

Kreis-Familientag: Volles Programm für junge Familien bei Premiere in Karlstadt

Leckereien und Tipps rund um die gesunde Ernährung gab es am Familientag im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Karlstadt. Im Bild (von rechts): Birgitta Steigerwald vom Familieninformationszentrum, Diätassistentin Iris Burger und Katharina Link vom AELF. Foto: Tina Göpfert

Vergangenen Samstag in Karlstadt: Kleine Knirpse toben, malen und verarbeiten selbstgemachten Teig zu leckeren "Naschkugeln", während ihre Mamas und Papas im Vortrag "Eltern sein – Paar bleiben" nützliche Tipps für ihren Beziehungsalltag bekommen. Es war der Auftakt zum ersten Familientag für junge Eltern im Landkreis, den Birgitta Steigerwald vom Familieninformationszentrum in Karlstadt organisiert hatte.

Sie war auch bei der Main-Spessarter Familienmesse in der Stadthalle Lohr vor zwei Jahren federführend dabei. Die Messe war ein Erfolg, sie ist aber größer und aufwändig zu organisieren, weil sich dort z. B. auch Vereine präsentieren. Deshalb gibt es die Familienmesse nur alle vier Jahre; laut Birgitta Steigerwald soll sie immer in einer anderen Stadt des Landkreises stattfinden. So kam die Idee, zwischendurch einen Familientag mit Vorträgen und Kinderprogramm auf die Beine zu stellen, um junge Familien im Landkreis zu stärken und zu vernetzen. Der Familientag soll das Angebot der Familienstützpunkte ergänzen und kompakte Anregungen für ein gelungenes Miteinander mit Kindern bieten.

Grenzen und Teufelskreise in der Erziehung

Was tun, wenn ich ein willensstarkes Kind habe? Was sind förderliche, was hinderliche Grenzen? Wie durchbreche ich konfliktreiche Teufelskreise? Was wird aus meiner Liebesbeziehung, wenn Kinder da sind? Solche und ähnliche Fragen rund ums Familienleben wurden in den kenntnisreichen Vorträgen der Familientherapeuten Ingrid Ingelmann, Wolfgang Seidenfaden und Achim Schad beantwortet. Zahlreiche Eltern lauschten im Foyer des Klempnermuseums den Worten der Referenten.

Für die Bewirtung der Eltern hatte sich Birgitta Steigerwald etwas besonderes ausgedacht: Sie engagierte dafür Schüler und Schülerinnen der Mountainbike-Gruppe des Friedrich-Liszt-Gymnasium. Im Sommer wollen die Jugendlichen eine Alpenüberquerung starten, dafür können sie die Euros, die sie sich mit der Bewirtung dazu verdient haben, gut gebrauchen.  

Im Klempnermuseum lauschten Eltern dem Vortrag "Eltern sein - Paar bleiben" von Ingrid Ingelmann Foto: Tina Göpfert

Kinder halfen beim Kochen für die Eltern mit

Auch für die jüngsten Gäste war bestens gesorgt. Für die Kleinen fand im nebenan gelegenen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) ein eigenes buntes Programm statt. Diätassistentin Iris Burger hatte sich kindgerechte Aktionen rund um die gesunde Ernährung ausgedacht, zusammen mit Katharina Link vom AELF wurde mit den Kindern geschnippelt, Teig geknetet und gekocht. Unterstützung bekamen sie von einigen Schülerinnen des Johann-Schöner-Gymnasiums, die mit den Kleinen auch malten oder spielten.

Ein Highlight war mittags dann das gemeinsame Essen mit den Eltern, die gerade aus dem ersten Vortrag ins AELF kamen. Während sie sich die von den Kindern zubereiteten Leckereien schmecken ließen, bekamen sie von Iris Burger zahlreiche Tipps und Kniffe rund um die gesunde Ernährung. Viele Eltern waren überrascht, wie schnell sich zum Beispiel ein gesunder Schoko-Aufstrich selbst herstellen lässt oder eine vegane "Leberwurst". Auch Lauchsuppe, Haferbrot oder die "Naschkugeln" aus Bananen und Haferflocken kamen sehr gut an. Viele Eltern nahmen die ausgelegten Rezepte mit; manche fragten die Diätassistentin um Tipps, etwa welche Öle empfehlenswert sind. Iris Burger gab zahlreiche Infos über einen gesunden Start in den Tag, über Zutatenlisten und wie man unnötige oder bedenkliche Zusatzstoffe in der Küche vermeiden kann.

Ernährungstipps für Kleingruppen und Kitas

Schade fand Burger aber, dass fast nur Kleinkinder angemeldet waren; so musste beim Kochen etwas improvisiert werden. Aber schließlich bietet das AELF das ganze Jahr über kostenlose Kurse für Eltern und Kinder bis sechs Jahre an. Von "Frühstücken mal anders" bis "Essen für den Kita-Tag" oder "Clever Einkaufen" gibt es allerlei nützliche Informationen rund um die gesunde Ernährung von Kindern. Auch kleine Gruppen ab sechs Personen können einen Kurs buchen, und auch KiTas können sich in spannenden Projektwochen kostenlos beraten lassen. Bei Interesse gibt Katharina Link als Ansprechpartnerin Ernährung beim AELF Karlstadt gerne Auskunft.

Den meisten Eltern hat der Familientag gut gefallen und sie haben verschiedene positive Impulse für ihr Familienleben mitnehmen können. Und auch die Kleinen hatten sichtlich Spaß.

Schlagworte

  • Karlstadt
  • Tina Göpfert
  • Eltern
  • Ernährung
  • Ernährungstipps
  • Familien
  • Familienleben
  • Familienmessen
  • Gesundheitsbewusste Ernährung
  • Kinder und Jugendliche
  • Kochen und Kochrezepte
  • Stadthallen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!