Neuhütten

Kreuzreliquie ermöglichte den Bau

Die Geschichte des Bilderbuch-Klassiker der kleinen Feldmaus Frederick zeigten die Kindergartenkinder zum 90. Jubiläum des Neuhüttener Kindergartens. Foto: Jochen Kümmel

Sein 90-jähriges Bestehen feierte der Neuhüttener Kindergarten »Pusteblume« am Sonntag beim gut besuchten Kindergartenfest. Mit einer Aufführung der Geschichte des Bilderbuch-Klassikers der kleinen Feldmaus Frederick zeigten die Kindergartenkinder, wie dieser die Sonnenstrahlen und Farben einsammelte, um graue Tage farbenfroh zu meistern.

Als Schneeflocken, Regenbogen, Wind, Hasen, Igel, Hamster, Hunde, Katze und natürlich als Feldmaus sangen und spielten die Kinder auf dem Festplatz zusammen mit ihren Erziehern und zeigten, dass die Jahresuhr niemals stillsteht.

Am Ende der 35-minütigen Vorstellung gab es jede Menge Beifall vom Publikum und für die Kleinen eine kleine Überraschung für ihren gelungenen Auftritt. Extra zum Fest ist auch das Jubiläumskochbuch »Nahödder Gröbbegugger« erschienen.

Zur Notzeit 1929 gebaut

Geschichtlich ist das Gebäude des Kindergartens unterhalb der Kirche im Jahr 1929 als Bade- und Kinderbewahranstalt unter dem damaligen Kuratus Andreas Nötscher gebaut worden. Für 20 Reichsmark kaufte der St.-Johannis-Zweigverein das Grundstück der katholischen Kirchenstiftung ab.

Eine Schwesternstation wurde im November 1929 eingeweiht. Seit dieser Zeit lag die Erziehung der Kinder und die Betreuung der Kranken in den Händen der Schwestern von der Congregation der Töchter des allerheiligsten Erlösers. Die Schwestern haben bis 1982 den Kindergarten geleitet, danach hat ihn Anita Kunkel übernommen und war zehn Jahre lang Leiterin.

Die Kirchengemeinde war im Besitz eines wertvollen Reliquien-Exemplars mit feinsten Goldschmiede- und Emailarbeiten aus dem 10./11. Jahrhundert, mit Reliquien vom Heiligen Kreuz Christi und dem Gewand des Heiligen Josef. Pfarrer Nötscher hat in der finanziellen Notlage 1929 den Kreuzpartikel für 33000 Reichsmark veräußert, um damit den Kindergarten zu bauen.

Aktuell 40 Kinder

Mit einem Anbau erfolgte von 1993 bis 1995 die Erweiterung des Gebäudes. Heute gibt es zwei Kindergartengruppen mit 40 Kindern, Tendenz steigend. Deshalb wird derzeit der Kindergarten umgebaut, um voraussichtlich ab dem neuen Kindergartenjahr zwei Regel- und eine Krabbelgruppe unterzubringen.

Sollte sich herausstellen, dass nach zwei Jahren weiterer Bedarf an Plätzen besteht, muss die Gemeinde zusammen mit der Kirchengemeinde und dem heutigen Träger, dem St. Josefsverein einen Neubau oder Anbau in die Wege leiten.

Schlagworte

  • Neuhütten
  • Anbau
  • Bau
  • Erzieher
  • Jesus Christus
  • Katholizismus
  • Kindergartenkinder
  • Kindergärten
  • Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen
  • Performances
  • Pfarrer und Pastoren
  • Schwestern
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!