GEMÜNDEN

Kripo: Vermutlich Brandstiftung am Asylbewerberheim

Brandstiftung ist laut Kriminalpolizei die wahrscheinliche Ursache eines Feuers an der Asylbewerberunterkunft in Gemünden mit zwei Verletzten. Hinweise auf eine politisch motivierte Straftat liegen laut Polizei nicht vor. Bei dem Brand entstand ein Schaden von etwa 15 000 Euro.
Brand am Asylbewerberheim in Gemünden. Foto: Adolf Spreng
Brandstiftung ist nach Erkenntnissen der Kriminalpolizei Würzburg die wahrscheinliche Ursache eines Feuers an der Asylbewerberunterkunft in der Gartenstraße in Gemünden (Lkr. Main-Spessart) am frühen Freitagmorgen. Hinweise auf eine politisch motivierte Straftat liegen laut Polizei nicht vor. Bei dem Brand entstand ein Schaden von etwa 15 000 Euro.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen