KARLSTADT

Kunst als Experiment sehen

In Karlstadt zu sehen: Bilder des Künstlers Phil Splash. Foto: Sparkasse

Am Freitag, 25. April, eröffnet in der Geschäftsstelle Karlstadt der Sparkasse Mainfranken unter dem Titel „Für ein bunteres Leben!“ eine Ausstellung mit dem in München und Würzburg tätigen Künstler Phil Splash (geb. Philipp Mulfinger), informiert eine Pressemitteilung. Die Vernissage wird durch den Schlagzeuger und Perkussionisten Chiko U untermalt.

Nach dem Kommunikationsdesign-Studium und Anstellungen in verschiedenen Agenturen folgte die berufliche Selbstständigkeit von Phil Splash mit der Gründung von Phil* Art+Design. Er stattet Unternehmen mit Kunst aus, konzipiert Live-Paintings für Veranstaltungen, engagiert sich mit seiner Kunst für soziale Zwecke und ist im Bereich der Porträtmalerei aktiv, heißt es in der Mitteilung. „Die vorherrschende Meinung im Kunstbetrieb ist, dass Kunst etwas ist, das bewundert werden muss, etwas das einem höheren Zweck dient und „starr“ ist. Kunst ist Kunst und soll am besten nicht hinterfragt und berührt werden. Demgegenüber stelle ich eine Kunst, die das Experiment, die Motivation und die Lebensfreude in den Vordergrund stellt“, so der Künstler Splash. Neben farbenfrohen großformatigen Porträts (unter anderem von Angela Merkel, Dirk Nowitzki, Jimi Hendrix) werden Pop-Art-Frauenbilder in experimentellen künstlerischen Mischtechniken gezeigt.

Die Ausstellung kann bis 23. Mai 2014 in der Geschäftsstelle Karlstadt der Sparkasse Mainfranken, Marktplatz 2, während der Geschäftszeiten besichtigt werden.

Schlagworte

  • Lucia Lenzen
  • Ausstellungen und Publikumsschauen
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • Dirk Nowitzki
  • Jimi Hendrix
  • Perkussionisten
  • Schlagzeuger
  • Sparkassen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!