NEUENDORF

Kunstfertige Steinmetze des 16. Jahrhunderts

Bildstöcke und christliche Denkmäler gibt es einige im Landkreis – sie zeugen von Volksfrömmigkeit, erbaut aus Dankbarkeit oder als Bittgesuch. Oft werden sie im Vorbeigehen nebenbei zur Kenntnis genommen und hätten doch vielleicht mehr Beachtung verdient.
Am Bau des Rathauses Gemünden (Bild) seien die Steinmetzbrüder Hackh beteiligt gewesen, ebenso am Bau des Lohrer Rathauses. Foto: Foto: Stadtarchiv Gemünden
Bildstöcke und christliche Denkmäler gibt es einige im Landkreis – sie zeugen von Volksfrömmigkeit, erbaut aus Dankbarkeit oder als Bittgesuch. Oft werden sie im Vorbeigehen nebenbei zur Kenntnis genommen und hätten doch vielleicht mehr Beachtung verdient. Im Neuendorfer Pfarrgarten stehen gleich zwei davon: ein Bildnis des auferstandenen Heilands sowie ein aus einem einzigen Steinquader geschaffenes Kruzifix.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen