Retzstadt

Landfrauen und die Steuerungsgruppe Fairtrade laden ein

Die Landfrauen und die Steuerungsgruppe Fairtrade Retzstadt laden am Mittwoch, 29. Januar, um 19 Uhr ins Pfarrheim ein. Klaus Veeh, der lange Jahre im Referat Mission-Entwicklung-Frieden (MEF) der Diözese Würzburg gearbeitet hat und als ausgewiesener Experte für Kooperationsprojekte in Afrika gilt, startet mit einem thematischen Input, heißt es in einer Mitteilung des Veranstalters.

Er versucht, den Zusammenhang aufzuzeigen, wie heutige Landwirtschaft, Ernährung und Nahrungsmittelproduktion zusammenhängen und inwiefern diese entscheidend unseren Planeten beeinflussen. Dabei nimmt er Bezug auf die Enzyklika Laudato Si (2015) und stellt die Verbindung her zu einem Lebensstil der Zukunft, der die gegebene Schöpfung ernst nimmt und sorgsam mit den begrenzten Ressourcen dieser Erde umgeht. Er geht der Frage nach, inwieweit uns keine andere Wahl bleibt, uns selber einzuschränken, ohne dabei die Lust am Leben zu verlieren. Schmackhaft leben und dabei fair und regional einkaufen, produzieren und nach Strukturen suchen, die dies in solidarischer Gemeinschaft ermöglichen.

Anschließend wird dies auch kulinarisch mit einem Menü aus verschiedenen Suppen, Hauptgerichten, Salat und allerlei Nachtischen konkret erfahrbar. Zum Beispiel: Mango-Karottensuppe, Chakalaka, Gemüse-Reis-Bällchen, Mango-Hühnersalat, Kaffee-Orangen-Mousse, Schokoladen-Nußküchlein. Zu den einzelnen Gerichten mit regionalen und fair gehandelten Zutaten gibt es die Rezepte auch zum Mitnehmen und die Köchinnen stehen für Nachfragen zur Verfügung. 

Schlagworte

  • Retzstadt
  • Ernährung
  • Esskultur
  • Hauptgerichte
  • Köche
  • Suppen
  • Zutaten
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!