Rechtenbach

Landratsamt: Schüler sollen sich besser auf Busse verteilen

Die Bushaltestellen in Rechtenbach sind ein schwieriges Thema. Hier hält der Bus noch auf der Seite des Wartehäuschens. Foto: Jochen Kümmel

Überfüllte Schulbusse und eine geänderte Fahrtroute nach Inkrafttreten des neuen Fahrplans des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs (ÖPNV) sorgen in Rechtenbach nach wie vor für Unmut. Die Beschwerden besorgter Eltern ebben auch nach Tagen bei Bürgermeister Klaus Bartel nicht ab.

Jetzt nimmt das Landratsamt auf Anfrage der Redaktion Stellung zu der aus Rechtenbach geäußerten Kritik. »Wir haben den Fahrplan im Zuge der Neuplanung der Linienbündel entsprechend geändert und hierüber mehrfach berichtet«, erklärt Frauke Beck, stellvertretende Pressesprecherin beim Landratsamt Main-Spessart.

Auch im alten Fahrplan fuhr bereits ein Bus von Neuhütten nach Lohr. Dieser Bus hat bislang nicht in Rechtenbach gehalten, sondern ist ohne Halt direkt nach Lohr durchgefahren. »Bei den Fahrgasterhebungen hat sich gezeigt, dass dieser Bus immer nur mit etwa 20 bis 25 Schulkindern besetzt war«, informiert Frauke Beck. »Daher sollte noch genügend Platz sein, um die älteren Schulkinder aus Rechtenbach, die nicht mit dem »Grundschulbus« um 7.35 Uhr fahren, mitzunehmen«, sagt die Behördenvertreterin weiter. Daher wurde mit dem neuen Fahrplan nun ein Halt in Rechtenbach eingefügt.

Stehplätze zulässig

»In jedem Bus sind Stehplätze möglich und zulässig«, so Beck auf die Frage, wie das Amt es sieht, dass am Montagmorgen rund 15 Schüler stehen mussten. Obwohl Schüler stehen, sind laut Beck immer auch noch Sitzplätze frei. Daher fordere der Busfahrer nun die Kinder zusätzlich auf, unbedingt alle Sitzplätze zu besetzen. Eine Umverteilung der Schüler auf die vorhandenen drei Busse bringt aus Sicht des Landratsamts eine Entspannung der Kapazitätsfrage. »Wir beobachten die Auslastung der Busse in jedem Fall in den nächsten Tagen und stehen in engem Kontakt zu den Busunternehmen«, erläutert Frauke Beck.

Grundlage für die Planung der Transportkapazität sind die Zahlen, die bei den Schulen abgefragt werden. Nach Erkenntnissen des Landratsamtes sind die Busnutzer aus Neuhütten die Lohrer Realschüler und die Schüler auf dem Weg zur FOS nach Marktheidenfeld. Die Mittelschüler, Gymnasiasten und weitere Schüler, die Richtung Gemünden fahren, nutzen nach Erkenntnissen des Landratsamtes einen anderen Bus von Neuhütten nach Wiesthal, um von dort mit dem Zug oder alternativ weiter mit dem Bus nach Lohr zu gelangen.

Mit der Änderung des Fahrplans werden außerdem nun die Haltestellen auf der gegenüberliegenden Straßenseite angefahren; allesamt ohne Buswartehäuschen und Wetterschutz für die Fahrgäste. Das Aufstellen der Wartehallen liegt in der Zuständigkeit der Kommunen: »Ein Überqueren der Straße muss in jedem Fall sicher erfolgen und wird durch Überwege und Schulweghelfer geleistet«, schiebt die Pressesprecherin die Verantwortung in Richtung Kommune. Durch die geänderte Reihenfolge bei der Anfahrt entfällt auch das Wenden des Busses an der Haltestelle im Oberdorf, welche vom Landratsamt als »kritisch« angesehen wird.

Appell an die Fahrgäste

Als weiteren Schritt prüft derzeit die zuständige Fachabteilung mit dem befördernden Verkehrsunternehmen, wie die Schüler aus Neuhütten und Rothenbuch auf die Busse besser aufgeteilt werden können. Hierdurch sollen die Busse gleichmäßiger ausgelastet werden. So könnten beispielsweise die Grundschüler und die Realschüler angehalten werden, den letzten Bus Richtung Lohr zu nehmen, weil sie ihre Schulen auch in diesem Fall natürlich rechtzeitig erreichen würden. »Uns ist durchaus bewusst, dass dies nicht erzwungen, sondern hier nur an die Busnutzer appelliert werden kann«, sagt Pressesprecherin Frauke Beck.

Schlagworte

  • Rechtenbach
  • Busunternehmen
  • Fahrpläne
  • Grundschulkinder
  • Gymnasiasten
  • Klaus Bartel
  • Omnibusse
  • Realschüler
  • Schulkinder
  • Schülerinnen und Schüler
  • Unternehmen im Bereich Verkehr
  • Öffentlicher Nahverkehr
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!