Marktheidenfeld

Laurenzi-Fahrgeschäfte: Hinter den Kulissen beim Aufbau

Das fertig aufgebaute Funhouse 'Happy Hour' auf der Laurenzimesse mit Schausteller Nicola Renz.
Das fertig aufgebaute Funhouse "Happy Hour" auf der Laurenzimesse mit Schausteller Nicola Renz. Foto: Sebastian Fjeld

Montagmorgen: Es regnet. Rufe schallen über den Festplatz. Auf dem feuchten Boden liegen Schrauben und Muttern verteilt. Es herrscht geschäftiges Treiben, ein Wirrwarr aus halb aufgebauten Ständen, herumfahrenden Transportern und arbeitenden Leuten.

Aber egal unter welchen Wetterbedingungen: Nichts darf einen Schausteller davon abhalten, sein Fahrgeschäft aufzubauen. Auch nicht auf der diesjährigen Laurenzimesse. 

Deswegen ist alles da, wo es ist: Michalke über Erfahrungswerte beim Aufbau

Harald Michalke ist der so genannte Platzmeister und beaufsichtigt den Aufbau der Stände. Er misst das Festgelände aus, markiert Knotenpunkte mit Farbe und weist den Schaustellern und ihren Buden die Flächen zu. Dieses Jahr gibt es unter anderem eine Ballonwurfbude, zwei Schießbuden, zwei Kinderfahrgeschäfte – das schnelle heißt "Magic", das langsame "Dschungelerfahrung", ein Spaßhaus mit Hindernissen und ein Kettenkarussell. Ein Autoscooter darf natürlich auch nicht fehlen.

Die Fahrgeschäfte werden von einem Festausschuss ausgewählt. Anschließend kümmert sich Michalke um die Organisation. Dafür entwickelt er einen Plan, welches Fahrgeschäft wann und wo aufgebaut wird. Diesen gibt er dann an die Arbeiter weiter. Damit soll verhindert werden, dass sich die Schausteller gegenseitig in die Quere kommen. Wie man so einen Plan erstellt? "Das macht natürlich auch die Erfahrung über die Jahre", meint der Platzmeister.

"Wo fahr' ich nächstes Jahr hin?": Nicola Renz erzählt von der Organisation seiner Arbeit

Das fertig aufgebaute Spaßhaus auf der Laurenzimesse mit Schausteller Nicola Renz.
Das fertig aufgebaute Spaßhaus auf der Laurenzimesse mit Schausteller Nicola Renz. Foto: Sebastian Fjeld

Bereits im laufenden Jahr müsse man sich als Schausteller die Frage stellen: "Wo fahr ich nächstes Jahr hin?" Man muss sehr früh vorausplanen. Dafür wenden sich die Schausteller oft an die Fachzeitschrift "Komet". Dort erhält man einen Überblick über anstehende Events und kann sich dann bei diesen bewerben.

Oftmals werden Schaustellerbetriebe als Familienunternehmen geführt. Als solches kümmert man sich meist selbst um den Transport seiner Bude. Teils ist das dann nur ein ausfahr- und klappbarer Anhänger, der innerhalb eines Tages aufgebaut werden kann. Nur selten werden dafür Firmen angestellt.

Herausforderungen des Schaustellerlebens

So ist es zum Beispiel auch bei Nicola Renz. Er betreibt das Spaßhaus "Happy Hour" auf der diesjährigen Laurenzimesse und ist dort zum ersten mal mit seinem Fahrgeschäft. Ein Fahrgeschäft zum Laufen. Innerhalb des Metallcontainers befinden sich verschiedene Bestandteile, die am Ende einen Parkour ergeben. Am Montagmorgen begann er aufzubauen, am Dienstag war er dann fertig.

Unfälle gebe es eher selten, sagt Nicola Renz. Aber: "Ohne Vorerfahrung kann schon mal was passieren." Alles gehe nach dem Prinzip "learning by doing".

Bei dem Kinderfahrgeschäft "Dschungel- Reise", das ebenfalls aus einem großen Container besteht, verlief der Aufbau ähnlich. Montag Anfang, Dienstag Ende. Hier gibt die Dia-Show im Schnelldurchlauf.

So sieht es aus, wenn ein Fahrgeschäft aufgebaut wird

So sieht die 'Dschungel-Reise' unaufgebaut aus. 
So sieht die "Dschungel-Reise" unaufgebaut aus.  Foto: Sebastian Fjeld
Langsam und vorsichtig wird es ausgeklappt.
Langsam und vorsichtig wird es ausgeklappt. Foto: Sebastian Fjeld
Die 'Dschungel-Reise' in der Fertigstellung am Dienstag. Die Fahrbahn wird gleich heruntergelassen.
Die "Dschungel-Reise" in der Fertigstellung am Dienstag. Die Fahrbahn wird gleich heruntergelassen. Foto: Sebastian Fjeld
Hier steht der Aufbau der'Dschungel-Reise' kurz vor dem Ende. 
Hier steht der Aufbau der"Dschungel-Reise" kurz vor dem Ende.  Foto: Sebastian Fjeld
Die fertig aufgebaute 'Dschungelreise' und ihr stolzer Besitzer. (mittig im Fahrgeschäft)
Die fertig aufgebaute "Dschungelreise" und ihr stolzer Besitzer. (mittig im Fahrgeschäft) Foto: Sebastian Fjeld

Schwergewichte der Laurenzimesse

Mit etwas mehr Aufwand ist der Autoscooter verbunden. Allein fünf Fahrten sind nötig um alle nötigen Teile zum nächsten Veranstaltungsort zu transportieren. Am Montag konnte man den Rahmen des Konstrukts, noch in unaufgebauter Form sehen.

Am Dienstag begann dann erst der Aufbau, beginnend mit Gerüst und Dach. Die Fahrbahn sollte dann am Mittwoch dazu kommen. Allein der Rahmen des Fahrgeschäfts wiegt 5,5 Tonnen. Die Fahrfläche für die Wägen 13 Tonnen. Jeder einzelne Autoscooter hat ein Gewicht von 400 Kilogramm.

Aus einem Gespräch mit einem Arbeiter dort geht hervor: Auch der Autoscooter kann, wenn es sein muss, innerhalb eines Tages aufgebaut werden. Es könne sich aber auch bis zu vier Tagen ziehen. Das komme auf die gegebenen Umstände an.

Noch nicht aufgebauter Rahmen des Autoscooter auf der Laurenzimesse.
Noch nicht aufgebauter Rahmen des Autoscooter auf der Laurenzimesse. Foto: Sebastian Fjeld
Rahmen des Autoscooter auf der Laurenzimesse im Aufbau am Dienstagmorgen.
Rahmen des Autoscooter auf der Laurenzimesse im Aufbau am Dienstagmorgen. Foto: Sebastian Fjeld
Autoscooter auf der Laurenzimesse am Dienstagnachmittag mit aufgebautem Planendach.
Autoscooter auf der Laurenzimesse am Dienstagnachmittag mit aufgebautem Planendach. Foto: Sebastian Fjeld

Rückblick

  1. Papert verliert Michaelis-Messe: Was heißt das für Laurenzi?
  2. Der moderne Nomade: Wie Schausteller heute leben
  3. Bürgermeisterin, Polizei, BRK: So lief die Laurenzi-Messe
  4. Musikfeuerwerk: Die schönsten Bilder zum Ende von Laurenzi
  5. 71. Laurenzi-Messe: Rund 120 000 Besucher feierten mit
  6. Vielfalt der Heimat: Gautrachtenfest in Marktheidenfeld
  7. "Brückenzauber" auf der Laurenzimesse: das Musikfeuerwerk
  8. Maria und Roswitha: Eine echte Laurenzi-Freundschaft
  9. Streitgespräch zu Laurenzi: Sind Feuerwerke noch zeitgemäß?
  10. Blasmusik und deftiges Frühstück: Frühschoppen auf Laurenzi
  11. Laurenzi-Messe: Das sind Eure Party-Bilder
  12. Laurenzi: Platzverbot für 15-Jährige und Alkoholkontrollen
  13. "Würzbuam" sorgen für volles Zelt und tolle Stimmung
  14. Etwas für's Herz: die Wildecker Herzbuben in Marktheidenfeld
  15. Kinder staunten über Meister Blauknopfs Wunderkoffer
  16. Laurenzi: Nachtwache des Hundesportvereins schnappte Täter
  17. Laurenzi-Verlosung: Hauptgewinn geht an den Niederrhein
  18. Blick hinter die Kulissen der Marktheidenfelder Laurenzi-Messe
  19. Wildecker Herzbuben: "Herzilein" auf der Laurenzi
  20. Malle-Star Peter Wackel bringt Laurenzi-Festzelt zum Tanzen
  21. Bunter Festzug zur Laurenzi-Messe in Marktheidenfeld
  22. Platzwunden und Pöbeleien: Viel Gewalt bei Laurenzi-Auftakt
  23. Tanz, Musik und Festzug: jetzt ist wirklich Laurenzi-Messe
  24. Laurenzi-Messe: Mit drei Schlägen war's passiert
  25. Laurenzi-Messe: Auf Haarspray und große Taschen verzichten
  26. Blick hinter die Kulissen der Laurenzi: Gewinner stehen fest
  27. Laurenzi-Messe: Drei kostenlose Altstadtführungen
  28. Laurenzi-Fahrgeschäfte: Hinter den Kulissen beim Aufbau
  29. 13 Sonderbuslinien zu Laurenzi unterwegs
  30. Sicher auf Laurenzi: Schüler drehten sehenswerte Reportage
  31. 35 Jahre Laurenzi-Marktleiter: Unterwegs mit einem Urgestein
  32. Stadt: Laurenzi hätte kaum besser laufen können
  33. Laurenzi: Beleidigungen gegen Polizei leider salonfähig
  34. Lichterspektakel zum Laurenzi-Abschluss
  35. Kurz vorm Laurenzi-Ende nicht müde
  36. Laurenzi-Erinnerung: Anne und der Eisbär
  37. Arrestzelle statt Festzelt
  38. Zur 70. Laurenzi: Zeitzeugen erinnern sich
  39. Jubeln und Singen mit Andy Borg und den Hofmann-Schwestern
  40. So ein schöner Tag mit Donikkl
  41. Viel Alkohol, viel Arbeit für die Polizei
  42. Laurenzi: Aus der Hölle in den Himmel
  43. Gutscheine und Präsentkörbe bei der Laurenzi-Verlosung
  44. Laurenzi-Feuerwerk findet statt
  45. Streitigkeiten und Beschädigungen auf Laurenzi
  46. Leserforum: Genau die richtigen Argumente!
  47. Trachten auf der Mess': In oder out?
  48. Laurenzi: Patrick Lindners Tür zum Paradies
  49. Mit dem Sechsspänner durch die Stadt
  50. Laurenzi: Jugendliche benehmen sich daneben

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Marktheidenfeld
  • Sebastian Fjeld
  • Fahrgeschäfte (Volksfeste)
  • Familienunternehmen
  • Festplätze
  • Laurenzimesse Marktheidenfeld
  • Schausteller
  • Unternehmen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!