Röttbach

Leckeres Frühstück im Kindergarten Röttbach

Der Kindergarten Röttbach veranstaltete zum Thema „Ernährung“ eine Frühstückswoche, bei der die Kleinen gesunde Alternativen für ihr Frühstück kennengelernt haben. Foto: Gabi Fleuchaus

Passend zum Jahresthema "Ernährung" bekamen die Kinder des Kindergartens Röttbach Besuch von Iris Burger vom Amt für Ernährung. Diese organisierte im Kindergarten eine Frühstückswoche, in der die Kinder gemeinsam mit deren Eltern die Brotdose für das Frühstück füllen konnten und nebenbei viele interessante Informationen über ein gesundes Frühstück bekamen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

So erfuhren Kinder und Eltern zum Beispiel, wie viel Zucker in den meisten Müslis, wie Honigpops oder Cini Minis versteckt ist und welche gesunden Alternativen es gibt. Auch über die Menge an Süßigkeiten die jeder am Tag essen darf, wurden die Kinder informiert. Jeder so viel wie in die eigene Hand passt, dass konnten sich alle gut merken. 

Es gab auch einiges zu probieren. Als leckere Alternative zum „normalen“ Frühstück gab es Bananenshake oder Joghurt mit Obst und Haferflocken. Spannend war es auch, den Geschmackssinn zu trainieren und an verschiedenen Schälchen mit Joghurt zu überlegen, in welchen sich viel und wo eher wenig Zucker versteckt war.

Nach so vielen Aktionen hatten alle schon bald Hunger und es war an der Zeit die mitgebrachte Brotdose mit vielen leckeren Sachen zu füllen. Es gab Obst und Gemüse, aber auch leckere Vollkornbrote mit vegetarischen Aufstrichen wie zum Beispiel Kresse und Frischkäse. Wer das nicht mochte, hatte die Möglichkeit einen Zwieback oder Knäckebrot zu probieren. Zum Schluss durften alle die tollen Rezepte mit nach Hause nehmen.

Schlagworte

  • Röttbach
  • Gemüse
  • Joghurt
  • Müsli
  • Obst
  • Vollkornbrote
  • Zucker
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!