LENGFURT

Lengfurter Hausbrand: Anschubhilfe für Familie

Am 27. September brannte in Lengfurt das Haus der Familie Witznick komplett aus. Die Familie konnte nichts retten. Nun hat der Verein Pro Waldbad einen Spendenaufruf gestartet.
Am Donnerstagmittag ist in Lengfurt ein Einfamilienhaus in Brand geraten und komplett ausgebrannt. Eine Bewohnerin wurde dabei leicht verletzt. Foto: Benedict Rottmann
Sie war erst früh morgens von der Nachtschicht nach Hause gekommen und hatte sich ins Bett gelegt. Gegen zwölf Uhr mittags wachte Eleonore Witznick auf und roch bereits den Brandgeruch in ihrem Haus in Lengfurt. Als sie ihm nachspürte, war schon nichts mehr zu machen. Das Haus brannte. Bei ihrem Versuch, selbst etwas zu unternehmen, verbrannte sie sich den Fuß und atmete Rauch ein. „Ich bin barfüßig auf die Straße gelaufen und habe die Feuerwehr angerufen“, erzählt Eleonore Witznick. Dann rief sie ihren Mann Ulrich an, der bereits morgens das Haus verlassen hatte.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen