Karlstadt

Leserbrief: Felbinger als Rechnungsprüfer - wie bitte?

Zum Artikel "Wieder Stühlerücken im Stadtrat" vom 9. Oktober erreichte die Redaktion folgender Leserbrief:
Leserbrief
Leserforum Foto: Björn Kohlhepp
Zum Artikel "Wieder Stühlerücken im Stadtrat" vom 9. Oktober erreichte die Redaktion folgender Leserbrief: Der ehemalige Landtagsabgeordnete G. Felbinger, verurteilt wegen jahrelanger Betrügereien, hat sich neben seiner kleinen Diät zusätzlich mit Geldern aus der Landtagskasse (Geld der Steuerzahler)  bedient. Nun soll er mit Unterstützung seiner Parteifreunde seine Arbeit im Rechnungsprüfungsauschuss der Stadt Gemünden aufnehmen. Wie bitte?  Gut, für diese Stelle scheint er bestens geeignet. Er hat ja dem Landtagsamt schöne Rechnungen (Verträge) auf-und vorgesetzt. Befreundete Politiker ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen