RETZBACH

Lidl reagiert auf Bürger-Beschwerde und überklebt Plakat

Der pensionierte Lehrer Franz-Josef Remling hatte kritisiert, dass für ein Buch des Pegida-Predigers Udo Ulfkotte geworben wurde.
Wurde auf den Hinweis des Thüngersheimer Bürgers Franz-Josef Remling ersetzt: Das Werbeplakat für ein Buch des umstrittenen Autos Udo Ulfkotte vor dem Lidl-Markt. Foto: Foto: Lukas Will
„Ulfkotte ist ein Pegida-Prediger. Lidl sollte besser prüfen, welche Werbung es zulässt“, beschwerte sich Franz-Josef Remling aus Thüngersheim über ein Plakat am Lidl-Markt in Retzbach. Als pensioniertem Lehrer sei ihm sofort das Wort „Volkspädagogen“ ins Auge gesprungen und sauer aufgestoßen. Denn „Volkspädagogen“ ist der Titel des neuen Buchs aus der Feder des umstrittenen Autors Udo Ulfkotte. In dem Werk attackiert der ehemalige FAZ-Redakteur zum wiederholten Male mit rechtslastigen Äußerungen und Verschwörungstheorien Politiker und Medien. Beispielsweise schreibt der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen