MARKTHEIDENFELD

Liebschaft war Betrug: 5000 Euro nach Nigeria überwiesen

Ihre Gutgläubigkeit wurde einer Frau aus dem Altlandkreis Marktheidenfeld zum Verhängnis, wie die Polizeiinspektion Marktheidenfeld mitteilt.
Brennendes Herz Foto: FOTOS Luisa Frank
Ihre Gutgläubigkeit wurde einer Frau aus dem Altlandkreis Marktheidenfeld zum Verhängnis, wie die Polizeiinspektion Marktheidenfeld mitteilt. Über ein Internet-Portal lernte sie einen in Nigeria lebenden Mann kennen. Nach regem Kontakt kam man sich näher und die Frau überwies dem angeblichen Geschäftsmann schließlich über 5000 Euro. Erst nachdem sie erneut einen Betrag von über 2000 Euro nach Nigeria überwiesen hatte, wurde sie auf eine mögliche Betrugsabsicht des Mannes aufmerksam gemacht. Die zweite Transaktion konnte von der Frau noch rückgängig gemacht werden, der größere Betrag wurde jedoch bereits an ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen